BFH: Feier eines Dienstjubiläums ist berufsbezogenes Ereignis

BFH: Feier eines Dien­stju­biläums ist berufs­be­zo­genes Ereig­nis Ein Dien­stju­biläum ist ein berufs­be­zo­genes Ereig­nis. Aufwen­dun­gen für eine betrieb­sin­terne Feier kön­nen deshalb nahezu auss­chließlich beru­flich ver­an­lasst und als Wer­bungskosten zu berück­sichti­gen sein. Das hat der BFH klargestellt und einem Finanzbeamten für sein 40-jähriges Dien­stju­biläum zum Wer­bungskosten­abzug in Höhe von 833 € ver­holfen. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 09/2016

Details

Kinder tragen Heimkosten der Eltern: So beteiligt sich der Fiskus an ihren Aufwendungen

Kinder tra­gen Heimkosten der Eltern: So beteiligt sich der Fiskus an ihren Aufwen­dun­gen Men­schen leben immer länger. Dieser erfreuliche Umstand hat aber auch eine Kehr­seite. Kommt der Tag, an dem die Eltern in ein Heim müssen, weil sie ihren Haushalt nicht mehr selb­st führen kön­nen, wer­den die Kinder von den Pflegekassen oder Heimträgern oft zu…

Details

Spekulationssteuer bei Immobilienverkauf mit “Nutzung zu eigenen Wohnzwecken” vermeiden

Speku­la­tion­ss­teuer bei Immo­bilien­verkauf mit “Nutzung zu eige­nen Wohnzweck­en” ver­mei­den Verkaufen Sie eine Immo­bilie inner­halb von zehn Jahren nach dem Kauf, ist der Veräußerungs­gewinn als Speku­la­tion­s­geschäft steuerpflichtig. Eine Aus­nahme gilt, wenn die Immo­bilie von Ihnen eine gewisse Zeit zu eige­nen Wohnzweck­en genutzt wurde. Bei der “Nutzung zu eige­nen Wohnzweck­en” gibt es aber eine Stolper­falle, die das…

Details

Ehegatte im Pflegeheim: Splitting trotz neuen Lebenspartners

Ehe­gat­te im Pflege­heim: Split­ting trotz neuen Lebenspart­ners Der BFH muss sich damit befassen, ob einem Ehep­aar, bei dem ein Ehe­gat­te wegen schw­er­er Demenz im Pflege­heim lebt, die Zusam­men­ver­an­la­gung zu gewähren ist, wenn der gesunde Ehe­gat­te mit einem neuen Lebenspart­ner zusam­men­lebt. Das FG Nieder­sach­sen hat den Split­ting­tarif gewährt, aber den BFH um höch­strichter­liche Prü­fung gebeten. Quelle:…

Details

Zahlungen an private Fachhochschule als Sonderausgaben abzugsfähig?

Zahlun­gen an pri­vate Fach­hochschule als Son­der­aus­gaben abzugs­fähig? Der BFH muss sich mit der Frage befassen, ob Eltern auch Zahlun­gen an eine pri­vate Fach­hochschule als Son­der­aus­gaben gel­tend machen kön­nen. Das FG Mün­ster hat die Frage mit dem Argu­ment verneint, dass es sich bei ein­er pri­vat­en Fach­hochschule nicht um eine all­ge­mein- bzw. berufs­bildende Schule han­delt (FG Mün­ster,…

Details

Entlastungsbetrag für weitere Kinder

Ent­las­tungs­be­trag für weit­ere Kinder Neue Anlage für Lohn­s­teuer­ermäßi­gungsantrag 2015 nutzen Allein­erziehen­den ste­ht rück­wirk­end zum 1. Jan­u­ar 2015 neben dem auf 1.908 € erhöht­en Ent­las­tungs­be­trag auch für das zweite und für jedes weit­ere Kind jew­eils ein Ent­las­tungs­be­trag von 240 € zu. Diese 240 € he weit­eres Kind kön­nen Sie im Lohn­s­teuer­ermäßi­gungsver­fahren 2015 — bis zum Stich­tag…

Details

Zufkusszeitpunkt des Sachbezugs “Jobticket”

Zufkusszeit­punkt des Sach­bezugs “Jobtick­et” Zum Jahreswech­sel händi­gen Arbeit­nehmer ihren Mitar­beit­ern die Jobtick­ets 2016 aus. Das Bay­erische Lan­desamt für Steuern (BayLf­St) erläutert, wann trotz Jahres-Job-Tick­­et der Sach­bezugswert von 44 Euro/Monat für den steuer­freien Zufluss zuläs­sig ist (BayLf­St, Ver­fü­gung vom 12.08.2015, Az. S 2334.2.1–98/5 St 32). Quelle: WISO Steuer-Brief Aus­gabe 10/2015

Details

Musterprozess: Kann Ehepaar Arbeitszimmer zwei Mal absetzen?

Muster­prozess: Kann Ehep­aar Arbeit­sz­im­mer zwei Mal abset­zen? Nutzen Ehe­gat­ten gemein­sam ein häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer, lässt das Finan­zamt ins­ge­samt nur 1.250 € als Wer­bungskosten zu und nicht für jeden Ehe­gat­ten 1.250 €. Ob das recht­ens ist, muss der BFH klären. Hin­ter­grund: Die Finanzämter gehen davon aus, dass der Höch­st­be­trag für ein steuer­lich anerkan­ntes häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer nicht per­­so­n­en-,…

Details

Verluste aus Verfallenlassen einer Aktienoption sind absetzbar

Ver­luste aus Ver­fal­l­en­lassen ein­er Aktienop­tion sind abset­zbar Auch Ver­luste aus dem Ver­fall ein­er Option sind steuer­min­dernd zu berück­sichti­gen. Das hat der BFH in gle­ich drei Urteilen klargestellt. Aber an wen müssen Sie sich bezüglich der Ver­lustver­rech­nung wen­den — an das Finan­zamt oder an die Bank? Erwer­ben Sie Aktienop­tio­nen, und es dro­ht der Totalver­lust, müssen Sie…

Details