Ist das Meister-BAföG zu versteuern?

Ist das Meis­ter-BAföG zu ver­s­teuern? Ein Leser fragt: Ab dem 1. August 2016 erhal­ten Meis­ter­schüler mehr BAföG, weil die Einkom­­mens- und Ver­mö­gens­beiträge sowie die staatlichen Zuschüsse ange­hoben wer­den. Ist das Meis­ter-BAföG zu ver­s­teuern? Antwort: Nein. Das Meis­ter-BAföG ist steuer­frei (§ 3 Nr. 11 EStG). Müssen Sie nach Abschluss der Meis­ter­schule ein Dar­lehen zurück­zahlen, dür­fen Sie…

Details

Blechschaden auf Parkplatz als Werbungskosten abziehbar?

Blech­schaden auf Park­platz als Wer­bungskosten abziehbar? Ein Leser fragt: Ich habe mein Fahrzeug während der Arbeit­szeit auf einem öffentlichen Park­platz abgestellt. Nach Feier­abend habe ich bemerkt, dass es einen Blech­schaden hat. Verur­sach­er unbekan­nt. Ich habe den Schaden repari­eren lassen und dafür den Wer­bungskosten­abzug beantragt. Das Finan­zamt hat das abgelehnt, weil der Schaden infolge des “Parkens”…

Details

Zinsen auf Vermächtnisansprüche nicht immer steuerpflichtig

Zin­sen auf Ver­mächt­nisansprüche nicht immer steuerpflichtig Erhal­ten Sie im Erb­fall ein Ver­mächt­nis, in dem der Erblass­er bes­timmt hat, dass Sie dieses Ver­mächt­nis erst nach Ablauf von fünf Jahren erhal­ten und Ihnen bis dahin jährlich Zin­sen vom Erben zuste­hen, liegen grund­sät­zlich steuerpflichtige Kap­i­talerträge vor. Das gilt aber nicht, wenn Sie gar keine Zin­sen erhal­ten. In dem…

Details

Scheidungskosten sind auch ab 2013 als außergewöhnliche Belastung absetzbar (FG Köln)

Schei­dungskosten sind auch ab 2013 als außergewöhn­liche Belas­tung abset­zbar (FG Köln) Ehep­art­ner lassen sich nur schei­den, wenn die Ehe so zer­rüt­tet ist, dass ihnen ein Fes­thal­ten an ihr nicht mehr möglich ist. Sie kön­nen sich also dem Schei­dungs­begehren aus tat­säch­lichen Grün­den nicht entziehen. Fol­glich fall­en Schei­dungskosten immer zwangsläu­fig an — und müssen damit als außergewöhn­liche…

Details

Steuergestaltung von Studenten

Steuergestal­tung von Stu­den­ten Drit­taufwand bei der Miet­zahlung unbe­d­ingt ver­mei­den Viele Stu­den­ten studieren auswärts und müssen sich eine Stu­den­ten­bude mieten. Damit sie die Miete steuer­lich gel­tend machen kön­nen, soll­ten sie die Grund­sätze zum steuer­lichen Drit­taufwand beacht­en. Das lehrt eine Entschei­dung des FG Nieder­sach­sen, aus der Eltern und Kind die richti­gen Kon­se­quen­zen ziehen soll­ten. Quelle: WISO SSP

Details

Patchworkfamilien: Kindergeld optimieren und weitere Steuervergünstigungen richtig nutzen

Patch­work­fam­i­lien: Kindergeld opti­mieren und weit­ere Steuervergün­s­ti­gun­gen richtig nutzen Viele Steuerzahler, die Kinder aus früheren Beziehun­gen haben, find­en doch noch ihren Traumpart­ner und wagen erneut den Gang zum Standesamt. Dieses Ja-Wort bringt den Eltern und Kindern zahlre­iche finanzielle und steuer­liche Vorteile. Ler­nen Sie deshalb die inter­es­san­testen Gestal­tungstipps für Patch­work­fam­i­lien ken­nen und nutzen Sie diese. Quelle: WISO

Details

Überlegungen für Patchworkfamilien bei Riester-Zulage

Über­legun­gen für Patch­work­fam­i­lien bei Riester-Zulage Wenn “Patch­­work-Part­n­er” mit jew­eils eige­nen Kindern heirat­en, prof­i­tieren sie neben der Zusam­men­ver­an­la­gung auch bei der Riester-Zulage. Ist ein Ehe­gat­te nicht zula­gen­berechtigt, der andere als renten­ver­sicherungspflichtiger Arbeit­ne­hemr aber schon, bekommt der bish­er nicht begün­stigte Ehe­gat­te einen abgeleit­eten Riester-Zula­ge­­nanspruch (§ 79 S. 2 EStG). Die mit­ge­bracht­en Kinder der bei­den Part­ner kön­nen wieder…

Details

Fahrtkosten bei Vermietung und Verpacktung

Fahrtkosten bei Ver­mi­etung und Ver­pack­tung Ent­fer­­­nungs- oder Reisekosten­pauschale? Ein Ver­mi­etung­sob­jekt kann eine regelmäßige Tätigkeitsstätte darstellen — mit der Folge, dass Fahrten dor­thin nur über die Ent­fer­nungspauschale als Wer­bungskosten bei den Einkün­ften aus Ver­mi­etung und Ver­pach­tung abziehbar sind. Diese BFH-Entschei­­dung verun­sichert derzeit die Ver­mi­eter. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 06/2016

Details

Höheres Elterngeld trotz zu spätem Steuerklassenwechsel

Höheres Eltern­geld trotz zu spätem Steuerk­lassen­wech­sel Wurde der Antrag auf Lohn­s­teuerk­lassen­wech­sel um einen Monat zu spät gestellt, kann dieser Fehler noch geheilt wer­den. Erk­lärt die Mut­ter näm­lich beim Antrag auf Eltern­geld den Verzicht auf “Ausklam­merung” der Mut­ter­schutz­monate, begin­nt der Zwölf-Monats-Zeitraum, in dem das Net­to­ge­halt betra­chtet wird, z.B. im Novem­ber 2015 und endet im Okto­ber 2016.…

Details