Erkranktes Kind in Ausbildung: So wahren Eltern ihre Rechte

Erkrank­tes Kind in Aus­bil­dung: So wahren Eltern ihre Rechte Kann Ihr Kind wegen ein­er Erkrankung eine Aus­bil­dung nicht antreten bzw. fort­set­zen, zahlt die Fam­i­lienkasse kein Kindergeld mehr. Aus­nahme: Sie haben eine ärztliche Bescheini­gung, die das voraus­sichtliche Ende der Krankheit nach­weist, und Ihr Kind erk­lärt der Fam­i­lienkasse, dass es weit­er­hin aus­bil­dungswillig ist. Der BFH muss jetzt…

Details

Doppelte Krankenversicherung: Beide Beträge abzugsfähig?

Dop­pelte Kranken­ver­sicherung: Bei­de Beträge abzugs­fähig? Ist ein Steuerzahler gle­ichzeit­ig in der geset­zlichen und pri­vat­en Kranken­ver­sicherung ver­sichert, kann er lediglich die Beiträge als Son­der­aus­gaben abziehen, die er an die geset­zliche Kranken­ver­sicherung zahlt. Ob das richtig ist oder ob die Finanzver­wal­tung nicht bei­de Beträge als Son­der­aus­gaben anerken­nen muss, muss jet­zt das BVer­fG entschei­den. Quelle: WISO SSP 02/2019

Details

Wissenschaftlich nicht anerkannte Heilmethode: Knappes amtsärztliches Attest reicht

Wis­senschaftlich nicht anerkan­nte Heil­meth­ode: Knappes amt­särztlich­es Attest reicht Ein kurzes amt­särztlich­es Attest kann aus­re­ichen, damit Aufwen­dun­gen für wis­senschaftlich nicht anerkan­nte Heil­meth­o­d­en als außergewöhn­liche Belas­tung abzugs­fähig sind. Das hat das FG Rhein­­land-Pfalz mit recht­skräftigem Urteil fest­gestellt. Quelle: WISO SSP 02/2019

Details

Beim BFH: Prozesskosten für Umgangsrechtsstreitigkeit nach § 33 EStG abzugsfähig

Beim BFH: Prozesskosten für Umgangsrechtsstre­it­igkeit nach § 33 EStG abzugs­fähig Aufwen­dun­gen für das Führen eines Rechtsstre­its (Prozesskosten) kön­nen Sie nur dann als außergewöhn­liche Belas­tung gel­tend machen, wenn Sie ohne diese Aufwen­dun­gen Gefahr liefen, Ihre Exis­ten­z­grund­lage zu ver­lieren und die leben­snotwendi­gen Bedürfnisse nicht mehr befriedi­gen zu kön­nen. Für das FG München und das FG Düs­sel­dorf zählen…

Details

Paukenschlag vom FG Köln: Rabatt von verbundenem Unternehmen muss kein Arbeitslohn sein

Pauken­schlag vom FG Köln: Rabatt von ver­bun­den­em Unternehmen muss kein Arbeit­slohn sein Gewährt ein Unternehmen den Mitar­beit­ern eines ver­bun­de­nen Unternehmens einen Rabatt, wer­den Lohn­s­teuer­prüfer hell­hörig. Ihrer Mei­n­ung nach erzie­len die Mitar­beit­er in diesem Fall Arbeit­slohn von drit­ter Seite, der voll der Lohn­s­teuer zu unter­w­er­fen ist. Das FG Köln hat dem jet­zt wider­sprochen — und überhaupt…

Details

Pflichtveranlagungsgrenze

Pflichtver­an­la­gungs­gren­ze Beson­der­heit bei pri­vat­en Veräußerungs­geschäften ken­nen Ist ein Steuerzahler nicht verpflichtet, eine Steuer­erk­lärung abzugeben, kann er eine Erk­lärung frei­willig ein­re­ichen. Wer dem Finan­zamt Einkün­fte in Höhe von mehr als 410 Euro präsen­tiert, die nicht dem Lohn­s­teuer­abzug unter­liegen, prof­i­tiert dann von den Steuer­regeln für die Pflichtab­gabe und ein­er von vier auf sieben Jahren ver­längerten Abgabefrist. Bei…

Details

Geburtstagsfeier: Musterprozess zum Werbungskostenabzug

Geburt­stags­feier: Muster­prozess zum Wer­bungskosten­abzug Ist eine Geburt­stags­feier beru­flich ver­an­lasst, wenn unter Ihren Gästen nur Arbeit­skol­le­gen oder Mitar­beit­er und keine Fam­i­lien­mit­glieder, Fre­unde und Bekan­nte sind? Diese Frage lässt ein Finan­zamt vom BFH klären. Das Amt war mit ein­er Nichtzu­las­sungs­beschw­erde beim BFH erfol­gre­ich. Das FG Rhein­­land-Pfalz, das den Fall zuvor zugun­sten des Steuerzahlers entsch­ieden hat­te, wollte die…

Details

Doppelte Haushaltsersparnis bei Heimkosten: SSP-Leser klagt vor dem BFH

Dop­pelte Haushalt­serspar­nis bei Heimkosten: SSP-Leser klagt vor dem BFH Darf das Finan­zamt als außergewöhn­liche Belas­tung abzugs­fähige, selb­st getra­gene Pflegekosten um eine dop­pelte Haushalt­serspar­nis kürzen, wenn ein Ehep­aar in ein Pflege­heim umge­zo­gen ist? Oder ist der Abzug ein­er dop­pel­ten Haushalt­serspar­nis zu hoch? Diese Fra­gen lässt ein SSP-Leser vom BFH klären. Unter­stützung bekommt er vom Bund der Steuerzahler.…

Details

Gestaltungsbedarf nach BFH-Entscheidung: Nicht jede Abfindung ist steuerlich begünstigt

Gestal­tungs­be­darf nach BFH-Entschei­dung: Nicht jede Abfind­ung ist steuer­lich begün­stigt Eine Abfind­ungsvere­in­barung, die Arbeit­ge­ber und Arbeit­nehmer unterze­ich­nen, kann aus ver­schiede­nen Entschädi­gungskom­po­nen­ten beste­hen. Eine Besteuerung nach der Fün­f­­tel-Regelung set­zt voraus, dass die kom­plette Abfind­ung als Ersatz für ent­gan­gene oder ent­ge­hende Ein­nah­men gewährt wird. Der BFH hat jet­zt klargestellt, wann diese Voraus­set­zung nicht erfüllt ist Quelle: WISO SSP

Details

Flüchtlingskinder: Pflegeeltern bekommen Kindergeld und andere Steuervergünstigungen

Flüchtlingskinder: Pflegeel­tern bekom­men Kindergeld und andere Steuervergün­s­ti­gun­gen Nehmen Sie ein unbe­gleit­etes min­der­jähriges Flüchtlingskind in Ihren Haushalt auf, gilt das Kind unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen als Pflegekind. Neben dem Kindergeld haben Sie dann auch Anspruch auf den Kinder­frei­be­trag und weit­ere kindbe­d­ingte Steuervergün­s­ti­gun­gen. Die genauen Maß­gaben find­en Sie in Dien­stan­weisun­gen des Bun­deszen­tralamts für Steuern und der OFD NRW. Quelle:…

Details