Ende des doppelten Haushalts: Vorfälligkeitszahlung abziehbar?

Erwer­ben Sie am Beschäf­ti­gung­sort aus beru­flichen Grün­den eine Zweit­woh­nung, kön­nen Sie die Finanzierungskosten über die dop­pelte Haushalts­führung als Wer­bungskosten gel­tend machen. Der BFH muss jet­zt klären, ob das auch gilt, wenn Sie die Immo­bilie veräußern, weil Sie den dop­pel­ten Haushalt been­den und für die Ablö­sung des Dar­lehens eine Vor­fäl­ligkeit­sentschädi­gung zahlen müssen. Das FG Rhein­­land-Pfalz hat…

Details

Geschenke an Geschäftsfreunde und deren Arbeitnehmer: Neues zur 35-Euro-Grenze

Schlechte Nachricht­en zur Pauschalbesteuerung von Geschenken an Geschäftspart­ner nach § 37b EStG kom­men vom BFH und FG Bre­men. Der BFH hat klargestellt, dass die 30-prozentige Pauschal­s­teuer zum Wert des Geschenks hinzugerech­net und in die 35-Euro-Gren­ze ein­gerech­net wird. Vom FG Bre­men kommt die Aus­sage, dass § 37b auch greift, wenn Sie Mitar­beit­ern Ihrer Geschäftspart­ner etwas zuwen­den.…

Details

Leasing von Fahrrädern und E-Bikes: Neues zur lohnsteuerlichen Behandlung

Immer mehr Unternehmen leasen Fahrräder und E-Bikes, um sie Mitar­beit­ern zur Ver­fü­gung zu stellen. Das Bay­erische Lan­desamt für Steuern (BayLf­St) hat jet­zt die lohn­s­teuer­lichen Details bekan­nt­gegeben. Ermit­tlung des geld­w­erten Vorteils Resul­tiert die Über­las­sung aus dem Arbeitsver­trag (Bar­lohnumwand­lung), kann die 44-Euro-Frei­­gren­ze in § 8 Abs. 2 S. 11 EstG (Sach­bezug) nicht angewen­det wer­den. Der geld­w­erte Vorteil…

Details

Kinderbetreuung: Arbeitgeberzuschuss mindert Sonderausgaben

Zuschüsse, die ein Arbeit­ge­ber Mitar­beit­ern für die Kinder­be­treu­ung gewährt (§ 3 Nr. 33 EStG), sind auf den Brut­to­be­trag der Kinder­be­treu­ungskosten anzurech­nen. Sie min­dern den Betrag, den die Eltern für Kinder­be­treu­ungskosten als Son­der­aus­gaben gel­tend machen kön­nen. Diese Auf­fas­sung ver­tritt die Finanzbe­hörde Ham­burg. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 08/2017

Details

Haushaltsersparnis bei Auflösung des privaten Haushalts

Das The­ma Haushalt­serspar­nis ist in den EStR (R 33.3 Abs. 2) geregelt. Wird eine Per­son pflegebedürftig und zieht sie in ein Pflege­heim um, löst sie den eige­nen Haushalt auf. Sie spart sich dadurch Haushalt­skosten. Die Finanzver­wal­tung unter­stellt, dass diese Haushalt­serspar­nis so hoch ist wie der jew­eilige Grund­frei­be­trag (2016: 8.652 Euro). Um diesen Betrag wer­den die…

Details

Abfindung: Fünftel-Regeleung gilt auch bei Forderung des Arbeitnehmers nach Auflösungsvertrag

Erhält ein Arbeit­nehmer eine Abfind­ung, weil sein Dien­stver­hält­nis vorzeit­ig been­det wurde, besteuert das Finan­zamt die Abfind­ung unter Umstän­den nur nach der gün­sti­gen Fün­f­­tel-Regelung. Eine Voraus­set­zung war bish­er, dass das Dien­stver­hält­nis auf Ver­an­las­sung des Arbeit­ge­bers been­det wurde. Das FG Mün­ster entsch­ied jet­zt aber, dass die Fün­f­­tel-Regelung auch greift, wenn der Arbeit­nehmer die Auflö­sung inklu­sive Abfind­ung fordert.…

Details

Dauerbrenner “häusliches Arbeitszimmer”: Diese neuen Entwicklungen sollten Sie kennen

Wie kön­nen Mitar­beit­er im Home Office und Telear­beit­er Kosten für ihr häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer abset­zen? Was gilt für fliegen­des Per­son­al, Mitar­beit­er in der Schu­lauf­sicht und für Gerichtsvol­lzieher? SSP Hat die neuesten Entwick­lun­gen zu diesen Beruf­s­grup­pen recher­chiert und bringt sie auf den aktuellen Stand. Voll abzugs­fähig: Vol­lzeit-Telear­beit: Steuerzahler wird auss­chließlich im Home-Office tätig und hat in der…

Details

Unterhalt an Angehörige im Ausland: Aus neuen Urteilen die richtigen Schlüsse ziehen

Unter­stützen Sie im Aus­land lebende Ange­hörige, sind Finanzämter beson­ders mis­strauisch, wenn Sie die Unter­halt­sleis­tun­gen als außergewöhn­liche Belas­tun­gen abziehen wollen. Beson­ders bei Bargeldüber­gaben und Über­weisun­gen zum Jahre­sende gibt es Prob­leme, die Sie ken­nen und ver­mei­den soll­ten. Die Grund­sätze zum Abzug von Unter­halt­sleis­tun­gen Unter­halt­szahlun­gen an unter­halts­berechtigte Ange­hörige stellen außergewöhn­liche Belas­tun­gen dar (§ 33a Abs. 1 EStG). Der…

Details

Wann Kosten für zusätzliche Pflegekräfte im Heim abziehbar sind

Kosten für eine zusät­zliche Pflegekraft, die sie beschäfti­gen, weil die orig­inäre Pflegeleis­tung des Heims gegenüber einem Eltern­teil zu wün­schen übrig lässt, kön­nen als außergewöhn­liche Belas­tun­gen abziehbar sein. Das set­zt aber voraus, dass Sie nachvol­lziehbar dar­legen und nach­weisen, welchen pflegerischen Bedarf Sie hat­ten und dass und warum dieser nicht vom Pflege­heim gedeckt wer­den kon­nte. Quelle: WISO

Details