Kindergeld für Dipl.-Fw.: Jurastudium mit Ziel “Finanzrichter kein Teil der erstmaligen Berufsausbildung

Kindergeld für Dipl.-Fw.: Juras­tudi­um mit Ziel “Finanzrichter kein Teil der erst­ma­li­gen Beruf­saus­bil­dung Ein Juras­tudi­um mit Beruf­sziel “Finanzrich­terin” nach abgeschlossen­er Aus­bil­dung zur Dipl.- Finanzwirtin stellt keinen Teil der erst­ma­li­gen Beruf­saus­bil­dung dar. Für die Zeit des Studi­ums beste­ht also kein Anspruch auf Kindergeld. Die Aus­bil­dung zur Dipl.- Finanzwirtin ist kein inte­gra­tiv­er Teil ein­er weit­erge­hen­den ein­heitlichen Aus­bil­dung, stellt…

Pauschalbesteuerung erfordert Teilnahme aller Arbeitnehmer

Neu vom BMF: Diese Angaben muss eine steuerlich abzugsfähige Bewirtungsrechnung enthalten

Neu vom BMF: Diese Angaben muss eine steuer­lich abzugs­fähige Bewirtungsrech­nung enthal­ten von Diplom.-Finanzwirt Jan-Philip Muche, Hameln Das BMF hat klargestellt, wie die Bewirtungsrech­nung eines Gatronomiebe­triebs kün­ftig ausse­hen muss, damit Sie Ihre Aufwen­dun­gen als Betrieb­saus­gaben anerkan­nt bekom­men. SSP stellt Ihnen das Schreiben vor und erläutert, ab wann Sie es in Ihrer betrieblichen Prax­is anwen­den müssen. “Quelle:…

Werbung mit dem privaten Pkw: So können Einnahmen steuerfrei bleiben

Dienstwagen: BFH segnet steuergünstige Zuzahlungsvariante ab und konterkariert BMF

Dienst­wa­gen: BFH seg­net steuergün­stige Zuzahlungsvari­ante ab und kon­terkari­ert BMF von Diplom-Volk­swirt Gün­ter Göbel, Würzburg Die Zuzahlung eines Arbeit­nehmers zum Kauf­preis eines Dienst­wa­gens darf auf die Dauer der Vere­in­barung verteilt wer­den und den geld­w­erten Vorteil aus der Pri­vat­nutzung des Pkw monatlich min­dern. Diese steuerzahler­fre­undliche Auf­fas­sung hat der BFH kund­getan. SSP erk­lärt, was dahin­ter steckt und wie…

Kaufpreisaufteilung für Gebäude-AfA - Steuerberatung Paderborn

KfW erlässt Darlehen nach erfolgreicher Fortbildung: Müssen Sie den Erlassbetrag versteuern?

KfW erlässt Dar­lehen nach erfol­gre­ich­er Fort­bil­dung: Müssen Sie den Erlass­be­trag ver­s­teuern? Nehmen Sie ein (KfW-)Darlehen auf, um damit eine Fort­bil­dungs­maß­nahme zu finanzieren, kön­nen Sie die Zin­sen als Wer­bungskosten abset­zen. Was aber gilt, wenn Sie von der KfW einen Teil des Dar­lehens nach § 13b Abs.1 Auf­stiegs­fort­bil­dungs­ge­setz (AFBG) erlassen bekom­men, weil Sie die Prü­fung bestanden haben?…

Der unbürokratische Pflege-Pauschbetrag — ab 2021

Der unbürokratis­che Pflege-Pausch­be­trag — ab 2021 Außergewöhn­liche Belas­tun­gen, die Ihnen wegen der Pflege ein­er anderen pflegebedürfti­gen Per­son entste­hen, kön­nen Sie grund­sät­zlich über § 33 EStG gel­tend machen. Sie kön­nen aber — unter den Voraus­set­zun­gen des § 33b Abs. 6 EStG  — auch einen Pflege-Pausch­be­­trag anset­zen. Dieser bietet den Vorteil, dass Sie keine Nach­weise über die Aufwendungen…

Steuerfreie Corona-Boni: Auch bei Kurzarbeit? - Steuerberatung Paderborn

Pflegekosten als Unterhaltsleistung nach § 33a EStG

Pflegekosten als Unter­halt­sleis­tung nach § 33a EStG Unter­stützen Sie eine zu pfle­gende Per­son finanziell durch Unter­halt­sleis­tun­gen oder sind über­nommene Kosten für ein Pflege- bzw. Altenhei­mentsprechend der bere­its dargestell­ten Abgren­zung nicht als außergewöhn­liche Belas­tung nach § 33a EStG, son­dern als Unter­halt­sleis­tung einzuord­nen (z.B. eine etwaige Haushalt­serspar­nis), kön­nen Sie Ihre Zahlun­gen nach § 33a Abs. 1 EstG abziehen.…

Hin- und Rückfahrt an anderen Tagen: Pauschale wird halbiert - Paderborn

Pflegekosten als haushaltsnahe Dienstleistung

Pflegekosten als haushalt­sna­he Dien­stleis­tung Übernehmen Sie Pflegeaufwen­dun­gen für einen Ange­höri­gen oder Bekan­nten, kön­nen Sie dafür eine Steuer­ermäßi­gung nach § 35a EstG beantra­gen (BMF, Schreiben vom 09.11.2016, Az. IV C 8 — S 2296 b/07/10003:008, Abruf-Nr. 190166, Rz. 13). Soweit die Aufwen­dun­gen zugle­ich unter § 33 EStG fall­en, ist jedoch kein Dop­pelabzug möglich. Haben sich die…

Steuerberatung Paderborn - Die ,,neue" degressive Abschreibung

Pflegekosten bei Heimunterbringung

Pflegekosten bei Heimunter­bringung Bei ein­er krankheits- oder pflegebe­d­ingten Heimunter­bringung rech­nen sowohl die Unter­bringungskosten als auch etwaige Pauscha­lent­gelte zu den außergewöhn­lichen Belas­tun­gen nach § 33 EStG. Taschen­geldzahlun­gen an die pflegebedürftige Per­son wer­den anders behan­delt. Sie zählen zu den Aufwen­dun­gen im Sinne von § 33a EStG. “Quelle: WISO SSP 08/2021”