Beihilfefähige Krankheitskosten: Keine zumutbare Belastung?

Bei­hil­fe­fähige Krankheit­skosten: Keine zumut­bare Belas­tung? Ist bei selb­st getra­ge­nen Krankheit­skosten, die bei Beamten zu bei­hil­fe­fähi­gen Aufwen­dun­gen führen, keine zumut­bare Belas­tung anzuset­zen? Sind sie in Höhe der (quo­tal­en) steuer­freien Bei­hil­fe ungeschmälert als außergewöhn­liche Belas­tung abziehbar? Mit dieser Frage wird sich der BFH befassen, nach­dem er der Nichtzu­las­sungs­beschw­erde abge­holfen hat. Im konkreten Fall ging es um Aufwen­dun­gen…

Zuschuss zum Transferkurzarbeitergeld: BFH entscheidet auf volle Lohnsteuerpflicht

Zuschuss zum Trans­fer­kurzarbeit­ergeld: BFH entschei­det auf volle Lohn­s­teuerpflicht Erhält ein Arbeit­nehmer wegen der Auflö­sung seines Dien­stver­hält­niss­es eine Abfind­ung, wird diese nach der Fün­f­­tel-Regelung besteuert, wenn bes­timmte Voraus­set­zun­gen erfüllt sind. Lei­der ist diese Vergün­s­ti­gung nicht auf Zuschüsse ein­er Trans­fer­ge­sellschaft zum Trans­fer­kurzarbeit­ergeld anwend­bar. Die Auf­s­tock­ungs­be­träge sind dem Arbeit­nehmer aus dem mit der Trans­fer­ge­sellschaft geschlosse­nen Arbeitsver­hält­nis zuge­flossen und…

25 Tage im Jahr direkt auf die Baustelle: Ist der Handwerksbetrieb da noch die erste Tätigkeitsstätte?

25 Tage im Jahr direkt auf die Baustelle: Ist der Handw­erks­be­trieb da noch die erste Tätigkeitsstätte? Ist der Handw­erks­be­trieb noch die erste Tätigkeitsstätte eines Elek­troin­stal­la­teurs, wenn der an 25 Tagen im Jahr direkt zur Baustelle fährt und an den restlichen Tagen erst zum Betrieb und dann zur Baustelle? Mit dieser Frage muss sich der BFH

Aufwendungen für die Sanierung eines bereits vorhandenen Entwässerungskanals im Zuge des Abrisses eines Hauses mit anschließendem Neubau sind HK des neuen Gebäudes

Aufwen­dun­gen für die Sanierung eines bere­its vorhan­de­nen Entwässerungskanals im Zuge des Abriss­es eines Haus­es mit anschließen­dem Neubau sind HK des neuen Gebäudes Finanzgericht Düs­sel­dorf, Urteil vom 13.09.2018 — 14 K 3011/17 E — Revi­sion ein­gelegt — Az. des BFH: IX R 2/19 Aufwen­dun­gen für die verpflich­t­ende Sanierung und Erneuerung eines bere­its vorhan­de­nen Abwasserkanals, die im…

Altersversorgung: Mitteilung der ZfA zur fehlenden Zulageberechtigung

Altersver­sorgung: Mit­teilung der ZfA zur fehlen­den Zulage­berech­ti­gung Das Finan­zamt muss selb­ständig prüfen, ob die Voraus­set­zun­gen für den Abzug von Beiträ­gen zu einem Riester-Ver­­trag als Son­der­aus­gaben erfüllt sind. Es ist nicht an Mit­teilun­gen der Zen­tralen Zula­gen­stelle für Altersver­mö­gen (ZfA) gebun­den, entsch­ied das FG Düs­sel­dorf (Urteil vom 21.03.2019, Az. 11 K 311/16 E, Abruf-Nr. 208853). Das let­zte…

Ermäßigte Besteuerung von Überstundenvergütungen für mehrere Jahre

Ermäßigte Besteuerung von Über­stun­den­vergü­tun­gen für mehrere Jahre Auf eine Über­stun­den­vergü­tung, die auf­grund eines Aufhe­bungsver­trages für mehrere zurück­liegende Jahre in ein­er Summe aus­bezahlt wird, ist der ermäßigte Steuer­satz für außeror­dentliche Einkün­fte (sog. “Fün­f­­tel-Regelung”) anwend­bar. Dies hat der 3. Sen­at des Finanzgerichts Mün­ster mit Urteil vom 23. Mai 2019 (Az. 3 K 1007/18 E) entsch­ieden. Der Kläger…

Steuerermäßigung nach § 35a EStG wegen Unterbringung eines Elternteils in einem Pflegeheim

Steuer­ermäßi­gung nach § 35a EStG wegen Unter­bringung eines Eltern­teils in einem Pflege­heim BFH Urteil vom 03. April 2019, Az. VI R 19/17 Die Steuer­ermäßi­gung nach § 35a Abs. 2 Satz 2 zweit­er Halb­satz EStG kann nur von dem Steuerpflichti­gen in Anspruch genom­men wer­den, dem Aufwen­dun­gen wegen sein­er eige­nen Unter­bringung in einem Heim oder zu sein­er…

BFH: Kosten für freiwillige Teilnahme an “Sensibilisierungswoche” sind Arbeitslohn

BFH: Kosten für frei­willige Teil­nahme an “Sen­si­bil­isierungswoche” sind Arbeit­slohn Eine Sen­si­bil­isierungswoche, die Kurse zu gesun­der Ernährung, Kör­per­wahrnehmung, Stress­be­wäl­ti­gung, Herz-Kreis­lauf-Train­ing und Acht­samkeit umfasst, ist nicht über­wiegend betrieblich ver­an­lasst, wenn die Teil­nahme frei­willig ist. Trägt der Arbeit­ge­ber die Kosten, stellen diese lohn­s­teuerpflichti­gen Arbeit­slohn dar. Das hat der BFH entsch­ieden. Quelle: WISO SSP 05/2019

Die neue Gleitzone: Entgeltobergrenze wird zum 01.07.2019 von 850 Euro auf 1.300 Euro erhöht

Die neue Gleit­zone: Ent­gel­to­ber­gren­ze wird zum 01.07.2019 von 850 Euro auf 1.300 Euro erhöht Zum 01.07.2019 wird bei einem Midi­job die monatliche Ent­gel­to­ber­gren­ze von 850,00 Euro auf 1.300,00 Euro erhöht. Neu ist ab 01.07.2019 auch, dass die reduzierten Renten­ver­sicherungs­beiträge nicht mehr zu gerin­geren Renten­leis­tun­gen führen. Quelle: WISO SSP 06/2019

BFH: Kosten für Sky-Abonnement können Werbungskosten sein

BFH: Kosten für Sky-Abon­nement kön­nen Wer­bungskosten sein Ein Abon­nement des Fußballsenders Sky ähnelt eher dem ein­er Fachzeitschrift als dem Abo ein­er all­ge­mein­bilden­den Tageszeitung. Es ist geeignet, den beru­flichen Inter­essen des Abon­nen­ten zu dienen. Das hat der BFH fest­gestellt. Prinzip­iell kön­nen Kosten für ein Sky-Abo deshalb Wer­bungskosten sein. Quelle: WISO SSP 06/2019