Abgeltungsteuer bei Ehegatten- Darlehen: BVerfG blockt ab

Abgel­tung­s­teuer bei Ehe­gat­ten- Dar­lehen: BVer­fG blockt ab Gewährt ein Ehe­gat­te dem anderen ein Dar­lehen, muss er die Zin­sen mit seinem per­sön­lichen Steuer­satz ver­s­teuern, wenn der Dar­lehen­snehmer die Zin­sen als Wer­bungskosten oder Betrieb­saus­gaben gel­tend machen kann und der Geber auf den finanziell abhängi­gen Ehe­gat­ten beherrschen­den Ein­fluss nehmen kann. Diese BFH-Recht­sprechung ist nun sakrosankt, weil das BVer­fG…

Abbruchkosten eines Gebäudes: So werden sie steuerlich behandelt

Abbruchkosten eines Gebäudes: So wer­den sie steuer­lich behan­delt Wird ein noch nicht voll­ständig abgeschriebenes Gebäude abgeris­sen, um ein neues Gebäude zu erricht­en, das ver­mi­etet oder betrieblich genutzt wird, stellen Abbruchkosten und Rest-Abschrei­bung Her­stel­lungskosten des neuen Gebäudes dar. Das gilt auch bei ein­er als anschaf­fungsähn­lich­er Vor­gang zu wer­tenden Ein­lage eines bebaut­en Grund­stücks in ein Betrieb­sver­mö­gen (FG

Ausländische Arbeitnehmereinkünfte

Aus­ländis­che Arbeit­nehmereinkün­fte Son­der­fälle zur 183-Tage-Regelung beacht­en Die Glob­al­isierung bringt es mit sich. Immer mehr deutsche Steuerzahler erzie­len im Aus­land Einkün­fte — und müssen diese in Deutsch­land besteuern. Deutsch­land hat ein Besteuerungsrecht aber nur dann, wenn sich der Arbeit­nehmer im Tätigkeitsstaat nicht länger als 183-Tage-Gren­ze gibt es zahlre­iche Fein­heit­en, die im Einzelfall zu beacht­en sind. Quelle:…

Ehegatte im Pflegeheim: Splitting trotz neuen Lebenspartners

Ehe­gat­te im Pflege­heim: Split­ting trotz neuen Lebenspart­ners Der BFH muss sich damit befassen, ob einem Ehep­aar, bei dem ein Ehe­gat­te wegen schw­er­er Demenz im Pflege­heim lebt, die Zusam­men­ver­an­la­gung zu gewähren ist, wenn der gesunde Ehe­gat­te mit einem neuen Lebenspart­ner zusam­men­lebt. Das FG Nieder­sach­sen hat den Split­ting­tarif gewährt, aber den BFH um höch­strichter­liche Prü­fung gebeten. Quelle:…

Entlastungsbetrag für weitere Kinder

Ent­las­tungs­be­trag für weit­ere Kinder Neue Anlage für Lohn­s­teuer­ermäßi­gungsantrag 2015 nutzen Allein­erziehen­den ste­ht rück­wirk­end zum 1. Jan­u­ar 2015 neben dem auf 1.908 € erhöht­en Ent­las­tungs­be­trag auch für das zweite und für jedes weit­ere Kind jew­eils ein Ent­las­tungs­be­trag von 240 € zu. Diese 240 € he weit­eres Kind kön­nen Sie im Lohn­s­teuer­ermäßi­gungsver­fahren 2015 — bis zum Stich­tag…

Wann haben Piloten, Flugbegleiter und Flughafenmitarbeiter eine erste Tätigkeitsstätte?

Wann haben Piloten, Flug­be­gleit­er und Flughafen­mi­tar­beit­er eine erste Tätigkeitsstätte? Haben Piloten, Flug­be­gleit­er und andere Flughafen­mi­tar­beit­er am Flughafen ihre erste Tätigkeitsstätte oder befind­en sie sich dauer­haft auf ein­er beru­flichen Auswärt­stätigkeit? Antworten auf diese Zweifels­fra­gen liefert das Bay­erische Lan­desamt für Steuern (BayLf­St). Erste Tätigkeitsstätte bei fliegen­dem Per­son­al Bei Piloten und Flug­be­gleit­ern kommt als erste Tätigkeitsstätte ins­beson­dere der…

Zufkusszeitpunkt des Sachbezugs “Jobticket”

Zufkusszeit­punkt des Sach­bezugs “Jobtick­et” Zum Jahreswech­sel händi­gen Arbeit­nehmer ihren Mitar­beit­ern die Jobtick­ets 2016 aus. Das Bay­erische Lan­desamt für Steuern (BayLf­St) erläutert, wann trotz Jahres-Job-Tick­­et der Sach­bezugswert von 44 Euro/Monat für den steuer­freien Zufluss zuläs­sig ist (BayLf­St, Ver­fü­gung vom 12.08.2015, Az. S 2334.2.1–98/5 St 32). Quelle: WISO Steuer-Brief Aus­gabe 10/2015

Musterprozess: Kann Ehepaar Arbeitszimmer zwei Mal absetzen?

Muster­prozess: Kann Ehep­aar Arbeit­sz­im­mer zwei Mal abset­zen? Nutzen Ehe­gat­ten gemein­sam ein häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer, lässt das Finan­zamt ins­ge­samt nur 1.250 € als Wer­bungskosten zu und nicht für jeden Ehe­gat­ten 1.250 €. Ob das recht­ens ist, muss der BFH klären. Hin­ter­grund: Die Finanzämter gehen davon aus, dass der Höch­st­be­trag für ein steuer­lich anerkan­ntes häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer nicht personen‑,…

Überlegungen für Patchworkfamilien bei Riester-Zulage

Über­legun­gen für Patch­work­fam­i­lien bei Riester-Zulage Wenn “Patch­­work-Part­n­er” mit jew­eils eige­nen Kindern heirat­en, prof­i­tieren sie neben der Zusam­men­ver­an­la­gung auch bei der Riester-Zulage. Ist ein Ehe­gat­te nicht zula­gen­berechtigt, der andere als renten­ver­sicherungspflichtiger Arbeit­ne­hemr aber schon, bekommt der bish­er nicht begün­stigte Ehe­gat­te einen abgeleit­eten Riester-Zula­ge­­nanspruch (§ 79 S. 2 EStG). Die mit­ge­bracht­en Kinder der bei­den Part­ner kön­nen wieder…