Neu in der bAV seit 01.01.2019: Der verpflichtende Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung

Das Betrieb­srenten­stärkungs­ge­setz verpflichtet Arbeit­ge­ber, die von ihnen bei der Ent­gel­tumwand­lung der Arbeit­nehmer einges­parten Sozialver­sicherungs­beiträge in Form eines Zuschuss­es an die jew­eilige Ver­sorgung­sein­rich­tung weit­erzuleit­en. Für neue Ent­gel­tumwand­lungsvere­in­barun­gen gilt das seit 01.01.2019, für ältere erst ab 01.01.2022. Quelle: WISO SSP Steuerän­derun­gen 2019

Details

Dienstwagen: Neues zu Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte

Arbeit­nehmer, die einen Dienst­wa­gen sowohl pri­vat als auch für Fahrten zwis­chen Woh­nung und erster Tätigkeitsstätte nutzen dür­fen, müssen einen geld­w­erten Vorteil ver­s­teuern. Ab 2019 gibt es hier Neuerun­gen bei der Ermit­tlung des geld­w­erten Vorteils für die Fahrten zwis­chen Woh­nung und erster Tätigkeitsstätte, wenn der Arbeit­nehmer von der 0,002 Prozent-Regelung Gebrauch machen will. Quelle: WISO SSP Steuerän­derun­gen 2019

Details

Arbeitgeberzuschuss für Fahrten zur Arbeit mit dem ÖPNV und für Jobtickets ist jetzt steuerfrei

Seit dem 01.01.2019 sind Zuschüsse des Arbeit­ge­bers für Fahrten zwis­chen Woh­nung und erster Tätigkeitsstätte, die mit öffentlichen Verkehrsmit­teln durchge­führt wer­den, genau­so wieder steuer­frei wie Zuschüsse zum Jobtick­et. Doch damit nicht genug: der Geset­zge­ber bezuschusst sog­ar die Pri­vat­nutzung. Auswirkun­gen des § 3 Nr. 15 EStG Durch die Ein­führung der Steuer­frei­heit nach § 3 Nr. 15 EStG…

Details

Nutzung und Überlassung von E-Kfz bzw. E-Bikes ist seit 01.01.2019 steuerlich noch attraktiver

Beson­der­er Steuer­vorteil für befris­teten Zeitraum 01.01.2019 — 31.12.2021 Für Elek­tro- und Hybridelek­tro­fahrzeuge, die Sie im Zeitraum vom 01.01.2019 bis 31.12.2021 anschaf­fen oder leasen, gewährt Ihnen der Geset­zge­ber einen beson­deren Steuer­bonus. Die Bemes­sungs­grund­lage bei der Besteuerung der Pri­vat­nutzung wird näm­lich hal­biert. Maßgeben­der Zeit­punkt ist der Zeit­punkt der tat­säch­lichen Aus­liefer­ung und nicht etwa das Datum des Kaufver­trags.…

Details

Das Familienentlastungsgesetz: So viel bleibt Ihnen jetzt mehr im Geldbeutel

Neues bei Kindergeld und Kinder­frei­be­trag Kindergeld und -frei­be­trag steigen 2019 wieder mod­er­at. Kindergeld (Neuregelung 2019 gilt ab 01.07.2019) 2019 2018 Erstes und zweites Kind 204 € 194 € Drittes Kind 210 € 200 € Jedes weit­ere Kind 235 € 225 € Kinder­frei­be­trag 4.980 € 4.788 € Frei­be­trag für Betreu­ungs-, Erziehungs- oder Aus­bil­dungs­be­darf 2.640 € 2.640…

Details

Pflichtveranlagungsgrenze

Beson­der­heit bei pri­vat­en Veräußerungs­geschäften ken­nen Ist ein Steuerzahler nicht verpflichtet, eine Steuer­erk­lärung abzugeben, kann er eine Erk­lärung frei­willig ein­re­ichen. Wer dem Finan­zamt Einkün­fte in Höhe von mehr als 410 Euro präsen­tiert, die nicht dem Lohn­s­teuer­abzug unter­liegen, prof­i­tiert dann von den Steuer­regeln für die Pflichtab­gabe und ein­er von vier auf sieben Jahren ver­längerten Abgabefrist. Bei Einkün­ften…

Details

Geburtstagsfeier: Musterprozess zum Werbungskostenabzug

Ist eine Geburt­stags­feier beru­flich ver­an­lasst, wenn unter Ihren Gästen nur Arbeit­skol­le­gen oder Mitar­beit­er und keine Fam­i­lien­mit­glieder, Fre­unde und Bekan­nte sind? Diese Frage lässt ein Finan­zamt vom BFH klären. Das Amt war mit ein­er Nichtzu­las­sungs­beschw­erde beim BFH erfol­gre­ich. Das FG Rhein­­land-Pfalz, das den Fall zuvor zugun­sten des Steuerzahlers entsch­ieden hat­te, wollte die Revi­sion nicht zulassen. Quelle:…

Details

Doppelte Haushaltsersparnis bei Heimkosten: SSP-Leser klagt vor dem BFH

Darf das Finan­zamt als außergewöhn­liche Belas­tung abzugs­fähige, selb­st getra­gene Pflegekosten um eine dop­pelte Haushalt­serspar­nis kürzen, wenn ein Ehep­aar in ein Pflege­heim umge­zo­gen ist? Oder ist der Abzug ein­er dop­pel­ten Haushalt­serspar­nis zu hoch? Diese Fra­gen lässt ein SSP-Leser vom BFH klären. Unter­stützung bekommt er vom Bund der Steuerzahler. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 08/2016

Details

Flüchtlingskinder: Pflegeeltern bekommen Kindergeld und andere Steuervergünstigungen

Nehmen Sie ein unbe­gleit­etes min­der­jähriges Flüchtlingskind in Ihren Haushalt auf, gilt das Kind unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen als Pflegekind. Neben dem Kindergeld haben Sie dann auch Anspruch auf den Kinder­frei­be­trag und weit­ere kindbe­d­ingte Steuervergün­s­ti­gun­gen. Die genauen Maß­gaben find­en Sie in Dien­stan­weisun­gen des Bun­deszen­tralamts für Steuern und der OFD NRW. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 04/2017

Details