Neue Vergünstigungen für E‑Dienstwagen: Auch 2018 angeschaffte Pkw können begünstigt sein

Neue Vergün­s­ti­gun­gen für E‑Dienstwagen: Auch 2018 angeschaffte Pkw kön­nen begün­stigt sein Das BMF hat die Vergün­s­ti­gun­gen für Elek­tro-Dien­st­wa­­gen bzw. Hybrid-Elek­tro-Dien­st­wa­­gen in zeitlich­er Hin­sicht erweit­ert. Unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen gilt der reduzierte lohn­s­teuerpflichtige geld­w­erte Vorteil näm­lich auch schon für Fahrzeuge, die der Arbeit­ge­ber vor dem 01.01.2019 angeschafft, hergestellt oder geleast hat. Die geset­zliche Neuregelung ab 01.01.2019 Die…

BFH: Bei behinderungsbedingten Fahrtkosten ist die Kilometerpauschale das Limit

BFH: Bei behin­derungs­be­d­ingten Fahrtkosten ist die Kilo­me­ter­pauschale das Lim­it Sind Sie auf­grund Ihrer Behin­derung außer­halb Ihres Haushalts auf einen Pkw angewiesen, kön­nen Sie neben dem Behin­derten-Pausch­be­­trag Fahrtkosten für Pri­vat­fahrten von bis zu 15.000 km pro Jahr als außergewöhn­liche Belas­tung gel­tend machen. Selb­st wenn Ihre tat­säch­lichen Kosten 0,77 € je Kilo­me­ter betra­gen, kön­nen Sie aber pro…

Rückwirkender Kindergeldantrag: So wehren Sie sich gegen Sechs-Monats-Beschränkung

Rück­wirk­ender Kindergel­dantrag: So wehren Sie sich gegen Sechs-Monats-Beschränkung Gehören Sie auch zu den Eltern, die im Jahr 2018 rück­wirk­end Kindergeld beantragt haben und nur noch für sechs Monate Kindergeld aus­gezahlt bekom­men haben? Dann wehren Sie sich. Vor dem BFH sind näm­lich zwei Muster­prozesse anhängig, die diese geset­zliche Neuregelung in Frage stellen. Quelle: WISO SSP 02/2019