Aufwendungen für Bereitschaftsdienste

Aufwen­dun­gen für Bere­itschafts­di­en­ste Sind Bere­itschafts­di­en­ste (z. B. Haus­notruf­sys­tem) Neben­leis­tun­gen ein­er anson­sten nach § 35a Abs. 2 EStG begün­stigten Hauptleis­tung, winkt auch für diese Neben­leis­tung eine Steuer­an­rech­nung. Voraus­set­zung ist aber, dass diese Kosten inner­halb des betreuten Wohnens in ein­er Seniorenein­rich­tung anfall­en. Mit anderen Worten: Eine Steuer­an­rech­nung schei­det aus, wenn Steuerzahler in ihrem Pri­vathaushalt Zahlun­gen für ein…

Details

Umzugskosten wegen Einrichtung eines Telearbeitsplatzes

Umzugskosten wegen Ein­rich­tung eines Telear­beit­splatzes Sind Sie umge­zo­gen, weil Ihr Arbeit­ge­ber Ihnen Telear­beit erlaubt hat und Ihre bish­erige Woh­nung dafür nicht ein­gerichtet war, soll­ten Sie in der Anlage N zur Einkom­men­steuer­erk­lärung Umzugskosten sowie die Umzugskosten­pauschalen gel­tend machen. Denn der Umzug dürfte hier auch dann beru­flich ver­an­lasst sein, wenn Sie sich keine Stunde Fahrtzeit pro Tag…

Details

Verpflegungspauschalen für Telearbeiter

Verpfle­gungspauschalen für Telear­beit­er Haben Sie keine erste Tätigkeitsstätte, kön­nen Sie prinzip­iell immer auch Verpfle­gungsmehraufwand als Wer­bungskosten gel­tend machen, wenn Sie Ihren Telear­beit­splatz ver­lassen. Sind Sie mehr als acht Stun­den unter­wegs, beträgt die Verpfle­gungspauschale zwölf Euro pro Tag. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 02/2017

Details

Kindergeld für minderjährige syrische Pflegegeschwister

Kindergeld für min­der­jährige syrische Pflegegeschwis­ter Leben min­der­jährige Kinder als Flüchtlinge beim volljähri­gen Brud­er oder der volljähri­gen Schwest­er und der Nachzug der Eltern nach Deutsch­land ist ungewiss, han­delt es sich um Pflegekinder. Die betreuen­den Geschwis­ter haben Anspruch auf Kindergeld. Das hat das FG Nieder­sach­sen entsch­ieden. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 03/2017

Details

öffentlich-rechtliche Straßenausbau- und ‑rückbaubeiträge

öffentlich-rechtliche Straße­naus­bau- und ‑rück­baubeiträge Aufwen­dun­gen für Maß­nah­men, die von der öffentlichen Hand oder einem von ihr beauf­tragten Drit­ten auf geset­zlich­er Grund­lage erbracht und mit dem Hau­seigen­tümer nach öffentlich-rechtlichen Kri­te­rien abgerech­net wer­den, sind nicht nach § 35a EStG begün­stigt. Dazu gehören nach Auf­fas­sung der OFD NRW vor allem “öffentlich-rechtliche Erschließungs­beiträge”, “öffentlich-rechtliche Straße­­naus­bau- und ‑rück­baubeiträge” sowie “öffentlich-rechtliche…

Details

Zivilprozesskosten bis 2012: Einsprüche ohne Chance?

Zivil­prozesskosten bis 2012: Ein­sprüche ohne Chance? Haben Sie gegen Steuerbeschei­de vor 2013 Ein­spruch ein­gelegt, um Kosten eines Zivil­prozess­es als außergewöhn­liche Belas­tung anerkan­nt zu bekom­men, dürften Sie in den näch­sten Wochen aufge­fordert wer­den, den Ein­spruch zurück­zunehmen. Geben Sie nicht gle­ich klein bei. Es sind zwar alle Revi­sionsver­fahren zugun­sten der Finanzver­wal­tung aus­ge­gan­gen. Das ist aber kein Grund,…

Details

Fahrtkosten: Objektüberwacher und Bauleiter haben keine erste Tätigkeitsstätte

Fahrtkosten: Objek­tüberwach­er und Bauleit­er haben keine erste Tätigkeitsstätte Sucht ein Mitar­beit­er, der als Bauleit­er eines Bau­un­ternehmens oder in der Objek­tüberwachung eines Architek­­tur- bzw. Inge­nieur­büros tätig ist, den Betrieb nur an einem von fünf Arbeit­sta­gen auf, kann er die Fahrtkosten nach Reisekosten­grund­sätzen als Wer­bungskosten abset­zen. Das hat das FG Nürn­berg entsch­ieden. Bauleit­er kön­nen damit höhere Wer­bungskosten…

Details

BFH: Kosten für Feier im Betrieb zum 60. Geburtstag sind abzugsfähig

BFH: Kosten für Feier im Betrieb zum 60. Geburt­stag sind abzugs­fähig Feiert der Geschäfts­führer ein­er kom­mu­nalen Woh­nungs­bauge­sellschaft seinen 60. Geburt­stag in Räu­men der Behörde, kann er die Kosten als Wer­bungskosten abset­zen, wenn er nur Mitar­beit­er der GmbH ein­lädt und auch son­st wenig dafür spricht, dass die Feier der gesellschaftlichen Stel­lung des Arbeit­nehmers “geschuldet” war. Das…

Details

KV-Beiträge: Ohne Datenübertragung kein Sonderausgabenabzug

KV-Beiträge: Ohne Datenüber­tra­gung kein Son­der­aus­gaben­abzug Haben Sie erst­mals eine Kranken- und Pflegev­er­sicherung abgeschlossen oder den Ver­sicher­er gewech­selt, dann acht­en Sie unbe­d­ingt darauf, dass Sie diesem Ver­sicher­er die Zus­tim­mung erteilt haben, dass er Ihre Dat­en ans Finan­zamt über­mit­telt. Denn ohne Ein­willi­gung kön­nen Sie die Beiträge nicht als Son­der­aus­gaben steuer­min­dernd gel­tend machen. Das lehrt eine Entschei­dung des…

Details