Wohn-Riester: Keine Entnahmen für Erweiterung einer Wohnung

Wohn-Riester: Keine Entnahmen für Erweiterung einer Wohnung

Wohn-Riester: Keine Ent­nah­men für Erweiterung ein­er Woh­nung Wenn Sie “Wohn-riestern”, kön­nen Sie eingezahlte Beträge nicht ent­nehmen, um damit ein Dar­lehen zu tilgen, das Sie aufgenom­men haben, um an Ihre Woh­nung einen Win­ter­garten anzubauen. Das hat der BFH entsch­ieden udn damit der Vorin­stanz wider­sprochen. Quelle: WISO SSP 08/2019   Hier Kon­takt aufnehmen

Details
Finanzamt nutzt Dienstleister: "Dreitagesfiktion" verlängert sich

Finanzamt nutzt Dienstleister: “Dreitagesfiktion” verlängert sich

Finan­zamt nutzt Dien­stleis­ter: “Dre­itages­fik­tion” ver­längert sich Nutzt auch Ihr Finan­zamt pri­vate Dien­stleis­ter, um wichtige Post zuzustellen? Dann kön­nte dieser wiederum einen Sub­un­ternehmer nutzen. Und das hat Auswirkung auf die Bekan­nt­gabe wichtiger Ver­wal­tungsak­te. Die “Dre­itages­fik­tion” bei der Über­mit­tlung eines Briefs greift hier nicht mehr. Sie haben länger Zeit, sich gegen den Ver­wal­tungsakt zu wehren. Das lehrt…

Details
BFH gibt Familienkassen zwei Mal Kontra

BFH gibt Familienkassen zwei Mal Kontra

BFH gibt Fam­i­lienkassen zwei Mal Kon­tra Der BFH hat zwei kinder- bzw. elter­nun­fre­undliche Auf­fas­sun­gen der Fam­i­lienkasse zum The­ma “wann liegt noch eine ein­heitliche Aus­bil­dung vor?” gekappt. Nachricht über Fort­führung der Aus­bil­dung: Zwei Aus­bil­dungsab­schnitte kön­nen auch dann eine ein­heitliche Erstaus­bil­dung begrün­den, wenn die Absicht­serk­lärung zur Fort­führung der Erstaus­bil­dung nicht spätestens im Fol­ge­monat nach Abschluss des vor­ange­gan­genen…

Details
BFH präzisiert Begriff der Erstausbildung

BFH präzisiert Begriff der Erstausbildung

BFH präzisiert Begriff der Erstaus­bil­dung Eine ein­heitliche Erstaus­bil­dung liegt nicht mehr vor, wenn die nach Erlan­gung des ersten Beruf­s­ab­schlusses aufgenommene Erwerb­stätigkeit bere­its die haupt­säch­liche Tätigkeit des Kindes darstellt und die weit­eren Aus­bil­dungs­maß­nah­men nur dazu dienen, sich weit­erzu­bilden oder im aus­geübten Beruf aufzusteigen. Das hat der BFH entsch­ieden und damit den Erstaus­bil­dungs­be­griff präzisiert; zum Nachteil der…

Details
Lebensgefährten teilen sich Wohnung: Mietvertrag wird nicht anerkannt

Lebensgefährten teilen sich Wohnung: Mietvertrag wird nicht anerkannt

Lebens­ge­fährten teilen sich Woh­nung: Mietver­trag wird nicht anerkan­nt Ver­mi­etet eine Frau die Hälfte der Woh­nung an ihren Lebens­ge­fährten, liegt kein steuer­rechtlich anzuerken­nen­des Mietver­hält­nis vor. Das Mietver­hält­nis hält einem Fremd­ver­gle­ich nicht stand. Ein fremder Drit­ter lässt sich nicht darauf ein, nur zur Mit­nutzung ein­er Woh­nung berechtigt zu sein, die über keine indi­vidu­ellen und abgrenzbaren Wohn­räume ver­fügt…

Details
Aufwandsentschädigung an ehrenamtliche Betreuer: Nur bis zum Übungsleiterfreibetrag steuerfrei?

Aufwandsentschädigung an ehrenamtliche Betreuer: Nur bis zum Übungsleiterfreibetrag steuerfrei?

Aufwand­sentschädi­gung an ehre­namtliche Betreuer: Nur bis zum Übungsleit­er­frei­be­trag steuer­frei? Wie ist die Aufwand­sentschädi­gung zu ver­s­teuern, die ein selb­ständig tätiger ehre­namtlich­er Betreuer aus ein­er Lan­deskasse erhält? Ist sie in voller Höhe steuer­frei oder ist die Steuer­frei­heit begren­zt auf den Übungsleit­er­frei­be­trags nach § 3 Nr. 26 EStG in Höhe von 2.400 Euro? Mit dieser Frage muss sich…

Details

BFH: Verluste als Übungsleiter sind grundsätzlich abziehbar

BFH: Ver­luste als Übungsleit­er sind grund­sät­zlich abziehbar Ver­luste aus ein­er neben­beru­flichen Tätigkeit als Übungsleit­er sind auch dann steuer­lich zu berück­sichti­gen, wenn sowohl die Ein­nah­men als auch die Aus­gaben den Übungsleit­er­frei­be­trag nach § 3 Nr. 26 EStG in Höhe von 2.400 Euro pro Jahr nicht über­steigen. Das hat der BFH klargestellt. Die Richter stellen nur eine…

Details

Kind unterbricht Ausbildung wegen Krankheit: Kein Kindergeld?

Kind unter­bricht Aus­bil­dung wegen Krankheit: Kein Kindergeld? Haben Eltern für ihr Kind auch dann noch Anspruch auf Kindergeld, wenn es die Aus­bil­dung wegen ein­er Erkrankung unter­brechen muss, aber aus­bil­dungswillig bleibt? Mit dieser Frage muss sich der BFH befassen. Im konkreten Fall hat­te der Sohn im August 2016 eine Aus­bil­dung begonnen. Ab Mitte Sep­tem­ber war er…

Details

Beihilfefähige Krankheitskosten: Keine zumutbare Belastung?

Bei­hil­fe­fähige Krankheit­skosten: Keine zumut­bare Belas­tung? Ist bei selb­st getra­ge­nen Krankheit­skosten, die bei Beamten zu bei­hil­fe­fähi­gen Aufwen­dun­gen führen, keine zumut­bare Belas­tung anzuset­zen? Sind sie in Höhe der (quo­tal­en) steuer­freien Bei­hil­fe ungeschmälert als außergewöhn­liche Belas­tung abziehbar? Mit dieser Frage wird sich der BFH befassen, nach­dem er der Nichtzu­las­sungs­beschw­erde abge­holfen hat. Im konkreten Fall ging es um Aufwen­dun­gen…

Details

Zuschuss zum Transferkurzarbeitergeld: BFH entscheidet auf volle Lohnsteuerpflicht

Zuschuss zum Trans­fer­kurzarbeit­ergeld: BFH entschei­det auf volle Lohn­s­teuerpflicht Erhält ein Arbeit­nehmer wegen der Auflö­sung seines Dien­stver­hält­niss­es eine Abfind­ung, wird diese nach der Fün­f­­tel-Regelung besteuert, wenn bes­timmte Voraus­set­zun­gen erfüllt sind. Lei­der ist diese Vergün­s­ti­gung nicht auf Zuschüsse ein­er Trans­fer­ge­sellschaft zum Trans­fer­kurzarbeit­ergeld anwend­bar. Die Auf­s­tock­ungs­be­träge sind dem Arbeit­nehmer aus dem mit der Trans­fer­ge­sellschaft geschlosse­nen Arbeitsver­hält­nis zuge­flossen und…

Details