Unterhaltsleistungen vor dem BFH: wann wird der Höchstbetrag auf mehrere Personen aufgeteilt?

Unter­halt­sleis­tun­gen vor dem BFH: wann wird der Höch­st­be­trag auf mehrere Per­so­n­en aufgeteilt? Unter­stützen Sie ein Kind, für das Sie keinen Anspruch auf Kindergeld mehr haben, kön­nen Sie den Unter­halt im Jahr 2017 bis zum Höch­st­be­trag von 8.820 € als außergewöhn­liche Belas­tung abziehen. Der BFH muss sich jet­zt mit der Frage befassen, ob der Höch­st­be­trag aufzuteilen…

Ferienwohnungsverkauf: Selbstnutzungsregelung gilt auch hier

Ferien­woh­nungsverkauf: Selb­st­nutzungsregelung gilt auch hier Wer eine ver­mi­etete Immo­bilie inner­halb von zehn Jahren nach dem Kauf veräußert, muss die Gewinne ver­s­teuern. Der Gewinn bleibt nur steuer­frei, wenn die Immo­bilie dauer­haft oder zumin­d­est im Jahr der Veräußerung und in den bei­den Jahren zuvor selb­st bewohnt wurde. Diese Aus­nah­meregelung gilt auch für Ferien­woh­nun­gen. Das hat der BFH

Praxis-Check: Hat ein Postzusteller eine erste Tätigkeitsstätte?

Prax­is-Check: Hat ein Postzusteller eine erste Tätigkeitsstätte? Hat ein Post­bote in der Post­sortier­sta­tion eine erste Tätigkeitsstätte oder nicht? Diese Frage hat ein Leser an die Redak­tion herange­tra­gen. SSP macht den Prax­is-Check. Frage: In unser­er Prax­is haben wir bei Postzustellern immer wieder Prob­leme. Die Finanzämter set­zen ein­fach die Post­sortier­sta­tion als erste Tätigkeitsstätte fest, obwohl die Postzusteller…

Spezialinternat für Kinder mit ADHS-Krankheit: Aufwendungen als außergewöhnliche Belastung abziehbar?

Spezial­in­ter­nat für Kinder mit ADHS-Krankheit: Aufwen­dun­gen als außergewöhn­liche Belas­tung abziehbar? Lei­den Kinder unter ein­er Aufmerk­samkeitsstörung (ADHS) und besuchen deshalb ein Inter­nat im Aus­land, sind diese Kosten nicht als Heil­be­hand­lung anzuken­nen, wenn vor dem Inter­nat­santritt wed­er ein Attest eines Amt­sarztes noch eine ärztliche Bescheini­gung eines Medi­zinis­chen Dien­stes vor­liegt. Der Abzug als außergewöhn­liche Belas­tung schei­det aus. Dieser…

Soldaten: Rückzahlung von Ausbildungskosten wegen vorzeitig quittierten Dienstes sind Werbungskosten

Sol­dat­en: Rück­zahlung von Aus­bil­dungskosten wegen vorzeit­ig quit­tierten Dien­stes sind Wer­bungskosten Zeit­sol­dat­en, die bei der Bun­deswehr studiert haben, müssen dem Bund die Aus­bil­dungskosten erstat­ten, wenn sie ihren Dienst vorzeit­ig quit­tieren (BVer­wG, Urteile vom 12.04.2017, Az. 2 C 16.16, Abruf-Nr. 193895; 2 C 5.16; 2 C 8.16). Diese Rück­zahlun­gen sind als Wer­bungskosten bzw. Betrieb­saus­gaben abziehbar (BFH, Urteil…

Musterprozess: Kosten für Epilepsie-Hund wie absetzbar?

Muster­prozess: Kosten für Epilep­sie-Hund wie abset­zbar? Ist es kor­rekt, dass ein Steuerzahler selb­st getra­gene Aufwen­dun­gen für einen Epilep­siehund nur entwed­er über den Behin­derten­pausch­be­trag oder als all­ge­meine außergewöhn­liche Belas­tung bzw. haushalt­sna­he Dien­stleis­tun­gen steuer­min­dernd gel­tend machen kann? Mit dieser Frage muss sich der BFH befassen. Im konkreten Fall ging es um eine Epilep­sie erkrank­te- schwer­be­hin­derte — Steuerzahlerin…

BFH gibt neue Berechnungsgrundsätze vor

BFH gibt neue Berech­nungs­grund­sätze vor Der BFH hat jet­zt klargestellt, dass die Finanzämter die zumut­bare Belas­tung seit Jahrzehn­ten falsch berech­nen. Leist man die Vorschrift in § 33 Abs. 3 S. 1 EStG genau, muss näm­lich ein mehrstu­figes Berech­nungsver­fahren durchge­führt wer­den. Danach darf nur noch der Teil des Gesamt­be­trags der Einkün­fte, der den in der Tabelle…

Verzicht auf private Darlehensforderung

Verzicht auf pri­vate Dar­lehens­forderung Keine neg­a­tiv­en Einkün­fte aus Kap­i­talver­mö­gen Haben Sie pri­vates Geld ver­liehen und müssen Sie auf­grund der Insol­venz des Dar­lehen­snehmers auf einen Teil des Dar­lehens verzicht­en, ist dieser Ver­lust bei den Einkün­ften aus Kap­i­talver­mö­gen nicht zu erfassen (FG Rhein­­land-Pfalz, Urteil vom 12.07.2016, Az. 3 K 1133/14, Abruf-Nr. 190605). Quelle: WISO SSP Aus­gabe 01/2017

BFH: Zwei Jahre ununterbrochener Freiwilligendienst im Ausland lässt Kindergeldanspruch entfallen

BFH: Zwei Jahre unun­ter­broch­en­er Frei­willi­gen­di­enst im Aus­land lässt Kindergel­danspruch ent­fall­en Eltern haben für ihr Kind keinen Kindergel­danspruch mehr, wenn es zwei Jahre unun­ter­brochen einen Frei­willi­gen­di­enst in Ameri­ka leis­tet (Mis­sion­ars­di­enst). Denn das Kind hat in diesem Fall keinen Wohn­sitz mehr in Deutsch­land (BFH, Urteil vom 13.07.2016, Az. XI R 8/15, Abruf-Nr. 189238) Quelle: WISO SSP Aus­gabe…

BFH: Erstattete Krankenversicherungsbeiträge mindern den Sonderausgabenabzug

BFH: Erstat­tete Kranken­ver­sicherungs­beiträge min­dern den Son­der­aus­gaben­abzug Erstat­tete Beiträge zur Basiskranken- und Pflegev­er­sicherung sind mit den in dem­sel­ben Ver­an­la­gungs­jahr gezahlten Beiträ­gen zu ver­rech­nen. Es kommt dabei nicht darauf an, ob und in welch­er Höhe der Steuerpflichtige die erstat­teten Beiträge im Jahr ihrer Zahlung steuer­lich abziehen kon­nte (BFH, Urteile vom 06.07.2016, Az. X R 6/14 und X…