OFD Niedersachsen: Was darf das Finanzamt vom Vermieter pfänden?

OFD Nieder­sach­sen: Was darf das Finan­zamt vom Ver­mi­eter pfän­den? Eine Ver­fü­gung der OFD Nieder­sach­sen zeigt, welche Beson­der­heit­en zu beacht­en sind, wenn das Finan­zamt von Ver­mi­etern Miet- und Pacht­forderun­gen sowie Kau­tio­nen pfän­den will (OFD Nieder­sach­sen, Ver­fü­gung vom 07.04.2016, Az. S 0535 — 28 — St 163, Abruf-Nr. 187864). Quelle: WISO SSP Aus­gabe 09/2016

Details

Monatskarte für Nahverkehr: Steuerfreie Erstattung möglich

Monatskarte für Nahverkehr: Steuer­freie Erstat­tung möglich Kaufen Sie sich jeden Monat eine Karte für den öffentlichen Nahverkehr und nutzen Sie diese auch für Auswärt­stätigkeit­en, kann Ihr Arbeit­ge­ber die Aus­gaben teil­weise, im besten Fall sog­ar kom­plett steuer­frei erstat­ten. Das ste­ht in einem Erlass der Sen­atsver­wal­tung für Finanzen in Berlin. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 09/2016

Details

Heizungssanierung: Förderprogramme verhindern § 35a EStG

Heizungssanierung: Förder­pro­gramme ver­hin­dern § 35a EStG Wer seine Heizung sanieren lässt, kann seit August 2016 von zwei neuen KfW-Förder­pro­­gram­­men prof­i­tieren. Wer diese Förderung in Anspruch nimmt, kann die Steuer­an­rech­nung für Handw­erk­er­leis­tun­gen nach § 35a EStG nicht nutzen. Bevor Sie also die Sanierung der Heizung beauf­tra­gen, soll­ten Sie ver­gle­ichen, mit welch­er Förderung Sie bess­er fahren. Quelle:…

Details

Arbeitslosenversicherung: Ausreichend steuerlich berücksichtigt?

Arbeit­slosen­ver­sicherung: Aus­re­ichend steuer­lich berück­sichtigt? Müssen Beiträge zur Arbeit­slosen­ver­sicherung als son­stige Vor­sorgeaufwen­dun­gen bess­er berück­sichtigt wer­den, weil sie bish­er unter den Tisch fall­en, wenn der Höch­st­be­trag für Vor­sorgeaufwen­dun­gen mit den Beträ­gen zur Kranken‑, Pflege- und Renten­ver­sicherung aus­geschöpft ist? Prax­ish­in­weis: Um die Rechts­frage abschließend zu klären, hat das Ehep­aar Nichtzu­las­sungs­beschw­erde beim BFH ein­gelegt. Sie trägt das Az. X…

Details

Kindergeld: Schmerzensgeldrente bei behindertem Kind nicht zu berücksichtigen

Kindergeld: Schmerzens­gel­drente bei behin­dertem Kind nicht zu berück­sichti­gen Ist ein behin­dertes Kind außer­stande, seinen Leben­sun­ter­halt selb­st zu bestre­it­en, bekom­men Eltern auch über das 25. Leben­s­jahr hin­aus Kindergeld. Bei der Prü­fung, ob ein volljähriges Kind über hin­re­ichend finanzielle Mit­tel zur Bestre­itung seines per­sön­lichen Unter­halts ver­fügt, ist eine Schmerzens­gel­drente grund­sät­zlich nicht zu berück­sichti­gen (BFH, Urteil vom 13.04.2016,…

Details

Vater-Kind-Kur: Aufwendungen für Geschwisterkind absetzbar?

Vater-Kind-Kur: Aufwen­dun­gen für Geschwis­terkind abset­zbar? Prax­ish­in­weis: Unab­hängig von der Kur ist dem Vater durch die Mit­nahme des 15-jähri­­gen aber eine Belas­tung ent­standen, die außergewöhn­lich und dem Grunde nach zwangsläu­fig ist. Deshalb sind die Anforderun­gen, die R 33.1 Sätze 1 und 2 EStR an den Abzug stellen, hier erfüllt: “1. § 33 EStG set­zt eine Belas­tung…

Details

Schuldgeld: Diese deutschen Auslandsschulen sind begünstigt

Schuldgeld: Diese deutschen Aus­landss­chulen sind begün­stigt Der Son­der­aus­gaben­abzug für Schul­geldzahlun­gen ist auch für “Deutsche Schulen” in Nicht-EU/EWR-Staat­en erlaubt. Welche Schulen konkret begün­stigt sind, ste­ht in ein­er Ver­fü­gung des Bay­erischen Lan­desamts für Steuern. Dieser ist außer­dem zu ent­nehmen, für welche Aus­landss­chulen, die nicht offiziell als “Deutsche Schulen” anerkan­nt sind, ein Son­der­aus­gaben­abzug eben­falls in Frage kommt. Quelle:…

Details

Bundespolizei: Zulage für Dienst zu wechselnden Zeiten steuerfrei?

Bun­de­spolizei: Zulage für Dienst zu wech­sel­nden Zeit­en steuer­frei? Ist die Zulage für Dienst zu wech­sel­nden Zeit­en, die Bun­de­spolizis­ten erhal­ten, steuer­frei? Mit dieser Frage, der SSP Steuern sparen pro­fes­sionell schon in der Jan­u­ar-Aus­­gabe 2016 (Seite 3) nachge­gan­gen ist, muss sich jet­zt der BFH befassen. Das FG Nieder­sach­sen ist zuvor in zwei Urteilen über­raschen­der­weise zu unter­schiedlichen Ergeb­nis­sen…

Details

Kosten des Zweitstudiums und der Verlustvortrag

Kosten des Zweit­studi­ums und der Ver­lustvor­trag Viele Stu­den­ten haben beim Finan­zamt durchge­boxt, dass Kosten eines Zweit­studi­ums rück­wirk­end als Wer­bungskosten anerkan­nt und im Wege des Ver­lustvor­trags steuer­lich “gesichert” wer­den. Lei­der ver­puffen solche Ver­luste teil­weise, wenn der Ex-Stu­­dent im Erst­jahr nach dem Abschluss zu niedrige Einkün­fte erzielt. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 09/2016

Details

Kosten fürs Beziehen von Polstermöbeln

Kosten fürs Beziehen von Pol­ster­mö­beln FG ver­sagt Steuer­an­rech­nung nach § 35a EStG Wer­den Pol­ster­mö­bel in der nahe gele­ge­nen Werk­statt eines Handw­erk­ers bezo­gen, ist das Kri­teri­um “im Haushalt des Steuerpflichti­gen” nicht erfüllt. Die Kosten sind nicht als Handw­erk­er­leis­tun­gen nach § 35a EStG begün­stigt. Das hat das FG Rhein­­land-Pflanz entsch­ieden. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 09/2016

Details