Lebensmitteleinzelhandel: So machen Sie Ihre Kasse “BP-fest”

Lebens­mit­teleinzel­han­del: So machen Sie Ihre Kasse “BP-fest” Betrieb­sprü­fun­gen sind immer unan­genehm. Seit kurzem noch ein biss­chen mehr. Dies deshalb, weil der Prüfer nicht mehr nur stur Betrieb­saus­gaben prüft, son­dern sich jet­zt vor allem den Ein­nah­men wid­met. Das liegt daran, dass er mit den neuen Regelun­gen zur Kassen­prü­fung und -nach­schau Instru­mente in der Hand hat, die…

Details

Doppelte Krankenversicherung: Beide Beträge abzugsfähig?

Dop­pelte Kranken­ver­sicherung: Bei­de Beträge abzugs­fähig? Ist ein Steuerzahler gle­ichzeit­ig in der geset­zlichen und pri­vat­en Kranken­ver­sicherung ver­sichert, kann er lediglich die Beiträge als Son­der­aus­gaben abziehen, die er an die geset­zliche Kranken­ver­sicherung zahlt. Ob das richtig ist oder ob die Finanzver­wal­tung nicht bei­de Beträge als Son­der­aus­gaben anerken­nen muss, muss jet­zt das BVer­fG entschei­den. Quelle: WISO SSP 02/2019

Details

Erkranktes Kind in Ausbildung: So wahren Eltern ihre Rechte

Erkrank­tes Kind in Aus­bil­dung: So wahren Eltern ihre Rechte Kann Ihr Kind wegen ein­er Erkrankung eine Aus­bil­dung nicht antreten bzw. fort­set­zen, zahlt die Fam­i­lienkasse kein Kindergeld mehr. Aus­nahme: Sie haben eine ärztliche Bescheini­gung, die das voraus­sichtliche Ende der Krankheit nach­weist, und Ihr Kind erk­lärt der Fam­i­lienkasse, dass es weit­er­hin aus­bil­dungswillig ist. Der BFH muss jet­zt…

Details

Unfallkosten: Sind auch Kosten für Personenschäden abziehbar

Unfal­lkosten: Sind auch Kosten für Per­so­n­en­schä­den abziehbar Verur­sachen Sie auf dem Arbeitsweg einen Unfall, dür­fen Sie selb­st getra­gene Unfal­lkosten gel­tend machen. Das ist bish­er von der Recht­sprechung nur für Sach­schä­den bestätigt. Deshalb sind für Sie zwei Muster­prozesse beim BFH von Bedeu­tung. Darin geht es darum, inwieweit ein Wer­bungskosten­abzug auch für Per­so­n­en­schä­den in Frage kommt. Quelle: WISO SSP 02/2019

Details

Nießbrauchsvereinbarung: Musterprozess beim BFH zur Einkunftserzielungsabsicht

Nießbrauchsvere­in­barung: Muster­prozess beim BFH zur Einkun­ft­serzielungsab­sicht Nießbrauchsvere­in­barun­gen haben Hochkon­junk­tur. Eltern über­tra­gen die Immo­bilie auf die Kinder und behal­ten sich ein lebenslanges Wohn­recht. Um das Mod­ell steuer­lich zu opti­mieren und Ver­luste zu ret­ten, wird im Mietver­trag gern vere­in­bart, dass die Eltern in den ersten zehn Jahren Miete zahlen und anschließend unent­geltlich wohnen. Den Finanzämtern sind solche…

Details

Eigenbedarfsklausel im Mietvertrag: So weisen Sie die dauerhafte Vermietungsabsicht nach

Eigenbe­darf­sklausel im Mietver­trag: So weisen Sie die dauer­hafte Ver­mi­etungsab­sicht nach Ver­mi­eten Sie eine Immo­bilie, darf Ihnen das Finan­zamt nicht automa­tisch eine fehlende Ver­mi­etungsab­sicht unter­stellen, wenn es im Mietver­trag eine Eigenbe­darf­sklausel zu Gun­sten eines Fam­i­lien­mit­glieds find­et. Das lehrt eine Entschei­dung des FG Ham­burg. Die Folge: Haben Sie die Immo­bilie kurz nach Auszug des Vormi­eters doch verkauft…

Details

Stufenberechnung der zumutbaren Belastung: Verjährungsproblem ist zu Ihren Gunsten gelöst

Stufen­berech­nung der zumut­baren Belas­tung: Ver­jährung­sprob­lem ist zu Ihren Gun­sten gelöst Anfang 2017 hat der BFH entsch­ieden, dass die zumut­bare Belas­tung beim Ansatz außergewöhn­lich­er Belas­tun­gen anders (näm­lich in Stufen) ermit­telt wer­den muss. SSP-Leser hat­ten der Redak­tion mit­geteilt, dass das Finan­zamt das Urteil bei ihnen nicht anwen­den will, weil ihr Fall schon ver­jährt sei. Sie kön­nten sich…

Details

Kinderbetreuung durch Großeltern: Diese Fehler kosten die Eltern den Sonderausgabenabzug

Kinder­be­treu­ung durch Großel­tern: Diese Fehler kosten die Eltern den Son­der­aus­gaben­abzug Vere­in­baren Sie mit Ihren Eltern, dass sie Ihre Kinder betreuen, während Sie arbeit­en, ist das zunächst eine famil­iäre Gefäl­ligkeit. Steuer­rel­e­vant wird das Ganze, wenn Sie die Fahrtkosten übernehmen, die Ihren Eltern für die Kinder­be­treu­ung anfall­en. Dann winkt Ihnen der Son­der­aus­gaben­abzug nach § 10 Abs. 1…

Details

Schulgeld für Schule im Ausland: Fiskus erleichtert Abzug

Schul­geld für Schule im Aus­land: Fiskus erle­ichtert Abzug Zahlen Sie Schul­geld, dür­fen Sie 30 Prozent davon unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen als Son­der­aus­gaben abziehen. Max­i­mal genehmigt der Geset­zge­ber 5.000 € pro Jahr und Kind. Ob eine Schule die Voraus­set­zun­gen für den Son­der­aus­gabenanzug erfüllt, teilt unter anderem die Zeug­nisan­erken­nungsstelle (ZASt) mit. Sie ist auch gefordert, wenn Ihr Kind…

Details