Zivilprozesskosten bis 2012: Einsprüche ohne Chance?

Zivil­prozesskosten bis 2012: Ein­sprüche ohne Chance? Haben Sie gegen Steuerbeschei­de vor 2013 Ein­spruch ein­gelegt, um Kosten eines Zivil­prozess­es als außergewöhn­liche Belas­tung anerkan­nt zu bekom­men, dürften Sie in den näch­sten Wochen aufge­fordert wer­den, den Ein­spruch zurück­zunehmen. Geben Sie nicht gle­ich klein bei. Es sind zwar alle Revi­sionsver­fahren zugun­sten der Finanzver­wal­tung aus­ge­gan­gen. Das ist aber kein Grund,…

Details

Fahrtkosten: Objektüberwacher und Bauleiter haben keine erste Tätigkeitsstätte

Fahrtkosten: Objek­tüberwach­er und Bauleit­er haben keine erste Tätigkeitsstätte Sucht ein Mitar­beit­er, der als Bauleit­er eines Bau­un­ternehmens oder in der Objek­tüberwachung eines Architek­­tur- bzw. Inge­nieur­büros tätig ist, den Betrieb nur an einem von fünf Arbeit­sta­gen auf, kann er die Fahrtkosten nach Reisekosten­grund­sätzen als Wer­bungskosten abset­zen. Das hat das FG Nürn­berg entsch­ieden. Bauleit­er kön­nen damit höhere Wer­bungskosten…

Details

BFH: Kosten für Feier im Betrieb zum 60. Geburtstag sind abzugsfähig

BFH: Kosten für Feier im Betrieb zum 60. Geburt­stag sind abzugs­fähig Feiert der Geschäfts­führer ein­er kom­mu­nalen Woh­nungs­bauge­sellschaft seinen 60. Geburt­stag in Räu­men der Behörde, kann er die Kosten als Wer­bungskosten abset­zen, wenn er nur Mitar­beit­er der GmbH ein­lädt und auch son­st wenig dafür spricht, dass die Feier der gesellschaftlichen Stel­lung des Arbeit­nehmers “geschuldet” war. Das…

Details

KV-Beiträge: Ohne Datenübertragung kein Sonderausgabenabzug

KV-Beiträge: Ohne Datenüber­tra­gung kein Son­der­aus­gaben­abzug Haben Sie erst­mals eine Kranken- und Pflegev­er­sicherung abgeschlossen oder den Ver­sicher­er gewech­selt, dann acht­en Sie unbe­d­ingt darauf, dass Sie diesem Ver­sicher­er die Zus­tim­mung erteilt haben, dass er Ihre Dat­en ans Finan­zamt über­mit­telt. Denn ohne Ein­willi­gung kön­nen Sie die Beiträge nicht als Son­der­aus­gaben steuer­min­dernd gel­tend machen. Das lehrt eine Entschei­dung des…

Details

Die Dienstwagen-Urteile des BFH: So holen Sie jetzt zuviel gezahlte Lohnsteuer zurück

Der BFH hat eine Ungle­ich­be­hand­lung bei der Dienst­wa­genbesteuerung been­det. Nach sein­er Auf­fas­sung müssen sich auch bei der Ein-Prozent-Regelung PKW-Kosten, die der Arbeit­nehmer selb­st trägt, bei ihm steuer­min­dernd auswirken. Bish­er war das nur bei der Fahrten­buch­meth­ode der Fall. Erfahren Sie nicht nur, was der BFH entsch­ieden hat, son­dern auch, wie Sie sich für die Pri­vat­nutzung des…

Details

Zugbegleiterin hat keine regelmäßige Arbeitsstätte

Eine Zug-Ser­vicemi­­tar­bei­t­erin, die ihren Dienst täglich am sel­ben Bahn­hof begin­nt und been­det, hat dort nach der bis 2013 gel­tenden Recht­slage keine regelmäßige Arbeitsstätte, weil sie ihre Haupt­tätigkeit im Zug erbringt. Das hat das FG Rhein­­land-Pfalz entsch­ieden. Die Zug-Ser­vicemi­­tar­bei­t­erin habe in den Zügen eine Auswärt­stätigkeit aus­geübt. Die Fahrten zwis­chen Woh­nung und Bahn­hof seien daher keine Fahrten…

Details

Leiharbeitnehmer: So wahren sie ihre Chance auf den höchstmöglichen Werbungskostenabzug

Lei­har­beit­nehmer: So wahren sie ihre Chance auf den höch­st­möglichen Wer­bungskosten­abzug Wird ein Lei­har­beit­er “bis auf Weit­eres” ein­er betrieblichen Ein­rich­tung des Entlei­hers zugewiesen, heißt das nicht, dass die Zuord­nung unbe­fris­tet ist. Die Ein­rich­tung des Entlei­hers wird nicht zu ersten Tätigkeitsstätte des Lei­har­beit­ers. Das hat das FG Nieder­sach­sen entsch­ieden. Weil es sich damit gegen die Ansicht der…

Details