Behindertenpauschbetrag

Behin­derten­pausch­be­trag Neue Pflegestufen 4 und 5 sind gle­ichbe­deu­tend mit Merkze­ichen “H” Für Steuerzahler, die blind (Merk­mal Bl) oder hil­f­los (Merk­mal H) sind, sieht § 33b EStG einen Behin­derten­pausch­be­trag von 3.700 € vor. Das BMF hat jet­zt mit­geteilt, dass die mit der Pflegere­form ab 01.01.2017 einge­führten neuen Pflegestufen 4 und 5 dem Merkze­ichen “H” entsprechen (BMF,…

Pflegekosten: Abzug auch für nicht qualifizierte Pflegekräfte

Pflegekosten: Abzug auch für nicht qual­i­fizierte Pflegekräfte Steuerzahler, die sich zu Hause pfle­gen lassen, kön­nen Aufwen­dun­gen auch dann als außergewöhn­liche Belas­tung abziehen, wenn die Pflege von ein­er Per­son erledigt wird, die über keine entsprechende Qual­i­fika­tion ver­fügt. Das hat das FG Baden-Würt­tem­berg klargestellt. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 10/2016

Steueranrechnung für Ausbau-/erschließungsbeiträge

Steuer­an­rech­nung für Aus­bau-/er­schließungs­beiträge Ein Prob­lem­bere­ich ist die Steuer­an­rech­nung für Aus­bau- bzw. Erschließungs­beiträge beim Straße­naus­bau. Das FG Nürn­berg hat­te einem Steuerzahler im Gegen­satz zum FG Berlin (Urteil vom 15.04.2015, Az. 11 K 11018/15) die Steuer­an­rech­nung für Handw­erk­er­leis­tun­gen zuge­sprochen, weil der Begriff “im” Haushalt räum­lich-funk­­tion­al auszule­gen ist (FG Nürn­berg, Urteil vom 24.06.2015, Az. 7 K 1356/14, Abruf-Nr.…

Selbst getragene Krankheitskosten

Selb­st getra­gene Krankheit­skosten Wie sind sie bei Beitragsrück­er­stat­tun­gen anzuset­zen? Selb­st getra­gene Krankheit­skosten sind den außergewöhn­lichen Belas­tun­gen, und nicht den Son­der­aus­gaben zuzuord­nen. Daher sind Beitragsrück­er­stat­tun­gen nicht um selb­st getra­gene Kosten zu kürzen. Das Finan­zamt darf den Son­der­aus­gaben­abzug für Kranken­ver­sicherungs­beiträge um die volle Beitragsrück­er­stat­tung kürzen. Ob diese für Steuerzahler nachteilige Auf­fas­sung des FG Baden-Würt­tem­berg (Urteil vom 25.01.2016,…

BFH Musterprozess: Darf der Fiskus auch bei Niedrigzinsen 6% Nachzahlungszinsen verlangen?

BFH Muster­prozess: Darf der Fiskus auch bei Niedrigzin­sen 6% Nachzahlungszin­sen ver­lan­gen? Müssen Sie für Steuer­nachzahlun­gen zusät­zlich Nachzahlungszin­sen von 0,5% pro Monat ans Finan­zamt zahlen, soll­ten Sie dage­gen Ein­spruch ein­le­gen und das Ruhen des Ver­fahrens beantra­gen. Berufen Sie sich auf den Muster­prozess beim BFH mit dem Az. I R 77/15. Darin muss der BFH klären, ob…

Beitrag zur Krankenversicherung trotz Bonus voll abzugsfähig

Beitrag zur Kranken­ver­sicherung trotz Bonus voll abzugs­fähig Eine Bonuszahlung der Krankenkasse min­dert nicht in jedem Fall die als Son­der­aus­gaben abzugs­fähi­gen Kranken­ver­sicherungs­beiträge. Ins­beson­dere gilt das für den Fall, dass der Bonus (bess­er Zuschuss) nur dann anfällt, wenn das Mit­glied beson­dere kostenpflichtige Gesund­heits­maß­nah­men in Anspruch nimmt. Das hat der BFH klargestellt. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 10/2016

Neues zum Abzug bei beschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmern

Neues zum Abzug bei beschränkt steuerpflichti­gen Arbeit­nehmern Ist ein Arbeit­nehmer nur beschränkt einkom­men­steuerpflichtig, weil er in Deutsch­land wed­er Wohn­sitz noch gewöhn­lichen Aufen­thalt hat, kann der Arbeit­ge­ber die Infor­ma­tio­nen zum Lohn­s­teuer­abzug nicht elek­tro­n­isch über ELStAM abrufen. Der beschränkt steuerpflichtige Arbeit­nehmer muss deshalb beim Finan­zamt eine Papierbescheini­gung beantra­gen und diese seinem Arbeit­ge­ber vor­legen. Quelle: WISO SSP Aus­gabe…

Keine Steueranrechnung für Tierarztkosten

Keine Steuer­an­rech­nung für Tier­arztkosten Wird ein Tier während der Abwe­sen­heit des Besitzers zu Hause von einem selb­ständi­gen Dien­stleis­ter betreut, wird für die Aufwen­dun­gen eine Steuer­an­rech­nung für haushalt­sna­he Dien­stleis­tun­gen gewährt (BFH, Urteil vom 03.09.2015, Az. VI R 13/15, Abruf-Nr. 182085). Anderes gilt, wenn ein Tier­arzt Haus­be­suche macht und dafür eine Rech­nung stellt. Als haushalt­sna­he Dien­stleis­tun­gen sind…

Rabattfreibetrag: Auch Ruheständler sind steuerlich begünstigt

Rabat­tfrei­be­trag: Auch Ruh­eständler sind steuer­lich begün­stigt Sind Sie im Ruh­e­s­tand und erhal­ten von Ihrem ehe­ma­li­gen Arbeit­ge­ber ver­bil­ligt Waren oder Dien­stleis­tun­gen, ste­ht Ihnen der Rabat­tfrei­be­trag in Höhe von 1.080 € genau­so zu wie nor­malen Arbeit­nehmern. Das hat das FG München mit recht­skräftigem Urteil klargestellt. Den Frei­be­trag müssen Sie beantra­gen, wenn Sie Ihre Einkom­men­steuer­erk­lärung abgeben. Quelle: WISO

Darf das Finanzamt eine Privatrente mit Abgeltungsteuer und Ertragsanteil besteuern?

Darf das Finan­zamt eine Pri­va­trente mit Abgel­tung­s­teuer und Ertragsan­teil besteuern? Renten aus ein­er pri­vat­en Renten­ver­sicherung wer­den grund­sät­zlich mit dem Ertragsan­teil besteuert. So lautet zumin­d­est die The­o­rie. Han­delt es sich aber um eine Renten­ver­sicherung ohne Kap­i­tal­wahlrecht, die ab dem 01.01.2007 abgeschlossen wor­den und auf eine bes­timmte Laufzeit begren­zt ist, unter­liegt die Rente daraus der Abgel­tung­s­teuer. Eine…