Auszug aus Kinderzimmer kann doppelten Haushalt bringen

Auszug aus Kinderz­im­mer kann dop­pel­ten Haushalt brin­gen Eine dop­pelte Haushalts­führung aus beru­flichem Anlass liegt auch vor, wenn ein Steuerzahler seinen Haupthaus­stand aus pri­vat­en Grün­den vom Beschäf­ti­gung­sort wegver­lagert und in sein­er Woh­nung am Beschäf­ti­gung­sort einen Zwei­thaushalt begrün­det (R 9.11 Abs. 2 S. 5 LStR). Nach diesem Grund­satz wird eine beru­flich ver­an­lasste dop­pelte Haushalts­führung auch dann begrün­det,…

Details

Mietzahlung durch Verzicht auf Barunterhalt ist (wahrscheinlich) steuerschädlich

Miet­zahlung durch Verzicht auf Barun­ter­halt ist (wahrschein­lich) steuer­schädlich Liegt ein steuer­lich anzuerken­nen­des Mietver­hält­nis vor, wenn ein Kind für die von den Eltern gemietete Immo­bilie keine Miete zahlt, son­dern auf Barun­ter­halt verzichtet? Mit dieser Frage muss sich dem­nächst der BFH befassen. Gut beratene Fam­i­lien soll­ten sich aber vom Aus­gang des Ver­fahrens unab­hängig machen und steuer­sichere Abwick­lun­gen…

Details

Werbungskosten von Übungsleitern

Wer­bungskosten von Übungsleit­ern Kann ein Übungsleit­er, der für seine Tätigkeit Geld im Rah­men des Übungsleit­er­frei­be­trags bekommt, Betrieb­saus­gaben oder Wer­bungskosten auch dann abziehen, wenn seine Aus­gaben die steuer­freien Einkün­fte über­steigen? Quelle: WISO SSP Aus­gabe 02/2016

Details

Geburtstag: So feiern Sie auf Kosten des Finanzamts

Geburt­stag: So feiern Sie auf Kosten des Finan­zamts Eine Geburt­stags­feier ist beru­flich ver­an­lasst, wenn unter Ihren Gästen nur Arbeit­skol­le­gen oder Mitar­beit­er und keine Fam­i­lien­mit­glieder, Fre­unde und Bekan­nte sind. Für die beru­fliche Ver­an­las­sung spricht auch, wenn Sie eine zweite pri­vate Feier ver­anstal­tet haben, deren Kosten weit höher waren als die der Feier im Betrieb. Sind diese…

Details

Kürzung der Kürzung” bei Verpflegungsmehraufwendungen

Kürzung der Kürzung” bei Verpfle­gungsmehraufwen­dun­gen Stellt ein Arbeit­nehmer einem Arbeit­nehmer anlässlich ein­er beru­flichen Auswärt­stätigkeit eine Mahlzeit zur Ver­fü­gung, ist die steuer­freie Verpfle­gungspauschale zu kürzen. Nimmt der Arbeit­nehmer die Mahlzeit nicht ein, kann das nach Ansicht des BMF in bes­timmten Fällen zur “Kürzung der Kürzung” führen. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 02/2016

Details

Abfindung in zwei Teilbeträgen: BFH ruft neue — steuerzahlerfreundliche — Spielregeln aus

Abfind­ung in zwei Teil­be­trä­gen: BFH ruft neue — steuerzahler­fre­undliche — Spiel­regeln aus Fließt eine Abfind­ung auf zwei Jahre verteilt zu, gewährt die Finanzver­wal­tung die gün­stige Fün­f­­tel-Besteuerung für die Haupt­abfind­ung bish­er nur, wenn die Teil­abfind­ung höch­stens fünf Prozent der Haupt­abfind­ung beträgt. Dieser star­ren Prozent­gren­ze ist der BFH jet­zt ent­ge­genge­treten. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 02/2016

Details

Unfall: Außergewöhnliche Abschreibung auch für mehr als sechs JAhre alten Privat-Pkw möglich

Unfall: Außergewöhn­liche Abschrei­bung auch für mehr als sechs JAhre alten Pri­vat-Pkw möglich Hat­ten Sie 2015 auf dem Weg zur ersten Tätigkeitsstätte oder auf dem Heimweg einen Unfall, kön­nen Sie die Unfal­lkosten neben der Ent­fer­nungspauschale als Wer­bungskosten gel­tend machen. Haben Sie den PKW nicht mehr repari­eren lassen, soll­ten Sie eine Abset­zung für außergewöhn­liche Abnutzung gel­tend machen,…

Details

Steuern sparen durch Verdoppelung des Altersentlastungsbetrags

Steuern sparen durch Ver­dop­pelung des Altersent­las­tungs­be­trags Rent­ner, die Nebeneinkün­fte aus Kap­i­talver­mö­gen oder Ver­mi­etung erzie­len, kön­nen nach dem Jahr, in dem sie 64 Jahre alt gewor­den sind, einen Altersent­las­tungs­be­trag nutzen. Viele ver­heiratete Ehep­aare schöpfen diesen Altersent­las­tungs­be­trag nicht opti­mal aus, weil etwa ein Kon­to, aus dem Zin­sein­nah­men zufließen, nur auf den Namen des Ehe­mannes lautet. Quelle: WISO

Details

Anrechnung von Handwerker- und haushaltsnahen Dienstleistungen

Anrech­nung von Handw­erk­er- und haushalt­sna­hen Dien­stleis­tun­gen Die Serie pos­i­tiv­er Mel­dun­gen zur Steuer­an­rech­nung nach § 35a EStG ebbt nicht ab. Aktuell gibt es neue Steuersparchan­cen bei Erschließungs­beiträ­gen für Gemein­de­straßen, den Rech­nun­gen von Schorn­ste­in­fegern und den Lohn- und Mate­ri­alkosten von Handw­erken. Quelle: WISO Steuer­Brief 12/2015

Details