66-Prozent-Grenze bei billigerer Vermietung - Steuerberatung Paderborn

66-Prozent-Grenze bei billigerer Vermietung an Angehörige: Bundesregierung beantwortet Kleine Anfrage

66-Prozent-Gren­ze bei bil­liger­er Ver­mi­etung an Ange­hörige: Bun­desregierung beant­wortet Kleine Anfrage Die Bun­desregierung hat die 66-Prozent-Gren­ze vertei­digt. Nach dieser kann ein Ver­mi­eter Wer­bungskosten für Investi­tio­nen in die Woh­nung nur dann voll­ständig gel­tend machen, wenn die Miete mehr als 66 Prozent der ort­süblichen Ver­gle­ichsmi­ete beträgt. Nach Ansicht der Regierung kon­terkari­ert die 66-Prozent-Gren­ze auch nicht das Ziel “preis­gün­stige…

Kriterium bei Einmalzahlung erfüllt? - Steuerberatung Paderborn

Doppelter Haushalt: Kriterium “Beteiligung an den Kosten der Lebensführung” bei Einmalzahlung erfüllt?

Dop­pel­ter Haushalt: Kri­teri­um “Beteili­gung an den Kosten der Lebens­führung” bei Ein­malzahlung erfüllt? Sind die Voraus­set­zun­gen für die steuer­liche Berück­sich­ti­gung ein­er dop­pel­ten Haushalts­führung ab 2014 auch dann erfüllt, wenn der Ledi­ge ein­ma­lige oder außergewöhn­liche Kosten­beiträge beis­teuert? Mit dieser Frage muss sich der BFH im Revi­sionsver­fahren mit dem Az. VI R 39/19 befassen. Das FG Nieder­sach­sen hat…

Prozesskosten zur Erlangung - Steuerberatung Paderborn

Werbungskosten: Prozesskosten zur Erlangung nachehelichen Unterhalts sind bei Realsplitting abzugsfähig

Wer­bungskosten: Prozesskosten zur Erlan­gung nachehe­lichen Unter­halts sind bei Real­split­ting abzugs­fähig Prozesskosten zur Erlan­gung nachehe­lichen Unter­halts sind als Wer­bungskosten abzugs­fähig, wenn der Unter­halt­sempfänger die Unter­halt­sleis­tun­gen als son­stige Einkün­fte ver­s­teuert. Denn in einem solchen Fall sind die Prozess­führungskosten aufgewen­det wor­den, um zukün­ftig (höhere) steuer­bare Einkün­fte in Form von Unter­halt­sleis­tun­gen zu erhal­ten. Die Unter­halt­szahlun­gen waren nach § 22…

Kosten des Erststudiums - Steuerberatung Paderborn

Kosten des Erststudiums: BVerfG begräbt Hoffnungen der Studenten auf Werbungskostenabzug

Kosten des Erst­studi­ums: BVer­fG begräbt Hoff­nun­gen der Stu­den­ten auf Wer­bungskosten­abzug Dass Aufwen­dun­gen für die erst­ma­lige Beruf­saus­bil­dung oder für ein Erst­studi­um nur als Son­der­aus­gaben (und nicht als Wer­bungskosten) abzugs­fähig sind, ste­ht mit dem Grundge­setz in Ein­klang. Der Geset­zge­ber durfte Aufwen­dun­gen für ein Erst­studi­um als pri­vat (mit-)veranlasst qual­i­fizieren und den Son­der­aus­gaben zuord­nen. Denn die Erstaus­bil­dung oder das…

Energetischen Sanierung Eigenheim + Fiskus - Steuerberatung Paderborn

So beteiligen Sie den Fiskus ab diesem Jahr an der energetischen Sanierung Ihres Eigenheims

So beteili­gen Sie den Fiskus ab diesem Jahr an der ener­getis­chen Sanierung Ihres Eigen­heims Der Bun­desrat hat am 20.12.2019 das “Gesetz zur Umset­zung des Kli­maschutzpro­gramms 2030 im Steuer­recht” (Abruf-Nr. 213348) gebil­ligt. Es ist damit am 01.01.2020 in Kraft getreten. Ein wichtiger Bestandteil davon ist der neue § 35c EStG. Er gewährt Ihnen einen großzügi­gen “Steuer­abzug”,…

Pauschalierung - neue Verdienstgrenzen

Pauschalierung bei kurzfristig Beschäftigten: Seit 01.01.2020 gelten neue Verdienstgrenzen

Pauschalierung bei kurzfristig Beschäftigten: Seit 01.01.2020 gel­ten neue Ver­di­en­st­gren­zen Für Arbeit­nehmer, die eine kurzfristige Beschäf­ti­gung ausüben, sind zum 01.01.2020 die Ver­di­en­st­gren­zen für die Pauschalbesteuerung ange­hoben wor­den. Der durch­schnit­tliche Ver­di­enst pro Arbeit­stag liegt seit dem Jahreswech­sel bei max­i­mal 120 Euro (bish­er: 72 Euro). Der durch­schnit­tliche Stun­den­ver­di­enst Stun­den­ver­di­enst liegt seit 01.01.2020 bei max­i­mal 15 Euro (bish­er: 12 Euro). Quelle:…

Versorgungsausgleich nur noch mit Steuer-IdNr.

Versorgungsausgleich nur noch mit Steuer-IdNr.

Ver­sorgungsaus­gle­ich nur noch mit Steuer-IdNr. Vere­in­baren Ehe­gat­ten bei ein­er Schei­dung, auf einen Ver­sorgungsaus­gle­ich zu verzicht­en, kann der Aus­gle­ichsverpflichtete entsprechende Aus­gle­ich­szahlun­gen als Son­der­aus­gaben steuer­min­dern gel­tend machen. Die Neuregelung des § 10 Abs. 1a Nr. 3, 4 EStG knüpft das an die Bedin­gung, dass er die Steuer-Iden­ti­­fika­­tion­s­num­mer (Steuer-IdNr.) des Aus­gle­ichs­berechtigten angibt. Das ist ab sofort materiell-rechtliche Voraussetzung…

KV-Beiträge der Kinder absetzen

Eltern können auch KV-Beiträge der Kinder absetzen

Eltern kön­nen auch KV-Beiträge der Kinder abset­zen Eine Aus­nahme von der unmit­tel­baren Selb­st­be­trof­fen­heit beim Abzug von Son­der­aus­gaben bilden Aufwen­dun­gen zur Basiskranken- und Pflegev­er­sicherung für ein zu berück­sichti­gen­des Kind. Diese kön­nen die Eltern auch dann als eigene Son­der­aus­gaben abziehen, wenn das Kind Ver­sicherungsnehmer ist. Die Regeln zur Vorauszahlung von Beiträ­gen zur KV und PV Seit 2010 sind…