Ist das Meister-BAföG zu versteuern?

Ist das Meis­ter-BAföG zu ver­s­teuern? Ein Leser fragt: Ab dem 1. August 2016 erhal­ten Meis­ter­schüler mehr BAföG, weil die Einkom­­mens- und Ver­mö­gens­beiträge sowie die staatlichen Zuschüsse ange­hoben wer­den. Ist das Meis­ter-BAföG zu ver­s­teuern? Antwort: Nein. Das Meis­ter-BAföG ist steuer­frei (§ 3 Nr. 11 EStG). Müssen Sie nach Abschluss der Meis­ter­schule ein Dar­lehen zurück­zahlen, dür­fen Sie…

Fußball-EM und die Lohnsteuerfalle § 37b EStG

Fußball-EM und die Lohn­s­teuer­falle § 37b EStG Streuwer­beartikel kön­nen Sach­bezüge sein 2016 ist wieder so ein Jahr, in dem Streuwer­beartikel Hochkon­junk­tur haben wer­den, der Fußball-EM und Olympia sei Dank. Unternehmen, die Streuwer­beartikel ein­set­zen, soll­ten wis­sen, dass sich auch der Fiskus dafür inter­essiert. Und zwar nicht nur bei der Abgabe an Kun­den oder Geschäftspart­ner, son­dern auch an…

Abgeltungsteuer bei Ehegatten- Darlehen: BVerfG blockt ab

Abgel­tung­s­teuer bei Ehe­gat­ten- Dar­lehen: BVer­fG blockt ab Gewährt ein Ehe­gat­te dem anderen ein Dar­lehen, muss er die Zin­sen mit seinem per­sön­lichen Steuer­satz ver­s­teuern, wenn der Dar­lehen­snehmer die Zin­sen als Wer­bungskosten oder Betrieb­saus­gaben gel­tend machen kann und der Geber auf den finanziell abhängi­gen Ehe­gat­ten beherrschen­den Ein­fluss nehmen kann. Diese BFH-Recht­sprechung ist nun sakrosankt, weil das BVerfG…

Abbruchkosten eines Gebäudes: So werden sie steuerlich behandelt

Abbruchkosten eines Gebäudes: So wer­den sie steuer­lich behan­delt Wird ein noch nicht voll­ständig abgeschriebenes Gebäude abgeris­sen, um ein neues Gebäude zu erricht­en, das ver­mi­etet oder betrieblich genutzt wird, stellen Abbruchkosten und Rest-Abschrei­bung Her­stel­lungskosten des neuen Gebäudes dar. Das gilt auch bei ein­er als anschaf­fungsähn­lich­er Vor­gang zu wer­tenden Ein­lage eines bebaut­en Grund­stücks in ein Betrieb­sver­mö­gen (FG

Ausländische Arbeitnehmereinkünfte

Aus­ländis­che Arbeit­nehmereinkün­fte Son­der­fälle zur 183-Tage-Regelung beacht­en Die Glob­al­isierung bringt es mit sich. Immer mehr deutsche Steuerzahler erzie­len im Aus­land Einkün­fte — und müssen diese in Deutsch­land besteuern. Deutsch­land hat ein Besteuerungsrecht aber nur dann, wenn sich der Arbeit­nehmer im Tätigkeitsstaat nicht länger als 183-Tage-Gren­ze gibt es zahlre­iche Fein­heit­en, die im Einzelfall zu beacht­en sind. Quelle: WISO

Steuergestaltung von Studenten

Steuergestal­tung von Stu­den­ten Drit­taufwand bei der Miet­zahlung unbe­d­ingt ver­mei­den Viele Stu­den­ten studieren auswärts und müssen sich eine Stu­den­ten­bude mieten. Damit sie die Miete steuer­lich gel­tend machen kön­nen, soll­ten sie die Grund­sätze zum steuer­lichen Drit­taufwand beacht­en. Das lehrt eine Entschei­dung des FG Nieder­sach­sen, aus der Eltern und Kind die richti­gen Kon­se­quen­zen ziehen soll­ten. Quelle: WISO SSP

Patchworkfamilien: Kindergeld optimieren und weitere Steuervergünstigungen richtig nutzen

Patch­work­fam­i­lien: Kindergeld opti­mieren und weit­ere Steuervergün­s­ti­gun­gen richtig nutzen Viele Steuerzahler, die Kinder aus früheren Beziehun­gen haben, find­en doch noch ihren Traumpart­ner und wagen erneut den Gang zum Standesamt. Dieses Ja-Wort bringt den Eltern und Kindern zahlre­iche finanzielle und steuer­liche Vorteile. Ler­nen Sie deshalb die inter­es­san­testen Gestal­tungstipps für Patch­work­fam­i­lien ken­nen und nutzen Sie diese. Quelle: WISO SSP

Überlegungen für Patchworkfamilien bei Riester-Zulage

Über­legun­gen für Patch­work­fam­i­lien bei Riester-Zulage Wenn “Patch­­work-Part­n­er” mit jew­eils eige­nen Kindern heirat­en, prof­i­tieren sie neben der Zusam­men­ver­an­la­gung auch bei der Riester-Zulage. Ist ein Ehe­gat­te nicht zula­gen­berechtigt, der andere als renten­ver­sicherungspflichtiger Arbeit­ne­hemr aber schon, bekommt der bish­er nicht begün­stigte Ehe­gat­te einen abgeleit­eten Riester-Zula­ge­­nanspruch (§ 79 S. 2 EStG). Die mit­ge­bracht­en Kinder der bei­den Part­ner kön­nen wieder…

Fahrtkosten bei Vermietung und Verpacktung

Fahrtkosten bei Ver­mi­etung und Ver­pack­tung Ent­fer­­­nungs- oder Reisekosten­pauschale? Ein Ver­mi­etung­sob­jekt kann eine regelmäßige Tätigkeitsstätte darstellen — mit der Folge, dass Fahrten dor­thin nur über die Ent­fer­nungspauschale als Wer­bungskosten bei den Einkün­ften aus Ver­mi­etung und Ver­pach­tung abziehbar sind. Diese BFH-Entschei­­dung verun­sichert derzeit die Ver­mi­eter. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 06/2016