Doppelte Haushaltsführung: Kosten für Hausrat fallen nicht unter die 1.000-Euro-Grenze

Dop­pelte Haushalts­führung: Kosten für Haus­rat fall­en nicht unter die 1.000-Euro-Grenze Seit dem 01.01.2014 dür­fen Sie bei ein­er dop­pel­ten Haushalts­führung für Unterkun­ft­skosten nur noch max­i­mal 1.000 Euro im Monat als Wer­bungskosten anset­zen. Zu diesen Unterkun­ft­skosten rech­net das BMF auch die Kosten für Ein­rich­tung und Haus­rat. Zu Unrecht, wie der BFH jet­zt klargestellt hat. Solche Kosten sind…