Aktuelle Meldungen rund um die Steuer

Hier finden Sie News zum Steuerrecht, zu steuerlichen Fragen beim Elterngeld etc. - nach Kategorien und Datum sortiert. Sie können die Artikel per Stichwort oder nach Kategorie und Datum kombiniert aufrufen.

Um die ggf. angehängten Volltexte lesen zu können, benötigen Sie einen PDF-Reader.

Eigenheim mit häuslichem Arbeitszimmer wird verkauft: So vermeiden Sie die Steuerpflicht

Gerade in Großstädten explodieren die Immobilienpreise seit einigen Jahren. Das ist ein Grund, warum sich viele Eigentümer dazu entschließen, ihr Eigenheim zu verkaufen. Beim Verkauf wähnen sich die meisten auf der sicheren Seite. Schließlich ist der Gewinn bei einer eigen genutzten Immobilie stets steuerfrei. Eine Ausnahme macht, zumindest nach Ansicht der Finanzverwaltung, das häusliche Arbeitszimmer. Der darauf entfallende Gewinn soll steuerpflichtig sein. Das FG Köln sieht das jedoch steuerzahlerfreundlicher. Wehren Sie sich also gegen hartnäckige Finanzämter.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 16:12 Kategorie:Sonstiges
BFH: Entschädigung für die Minderung von Ansprüchen aus bAV ist steuerbegünstigt

Widerruft Ihr Arbeitgeber einseitig die betriebliche Versorgungszusage und bietet Ihnen eine neue betriebliche Altersversorgung (bAV) an, die zu wesentlich niedrigeren Versorgungsbezügen führt, ist eine Entschädigung steuerlich begünstigt. Sie können dafür die Fünftel-Regelung in Anspruch nehmen. Das hat der BFH entschieden.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 16:09 Kategorie:Steuerrecht
Unterhaltszahlungen vergessen: Steuerbescheide sind rückwirkend bis 2013 änderbar

Sie haben in den Jahren 2013 und später vergessen, Unterhaltsleistungen nach § 33a Abs. 1 EStG in der Steuererklärung geltend zu machen? Dann holen Sie das jetzt nach. Eine Entscheidung des FG Bremen hilft Ihnen, eine Änderung Ihres Bescheids durchzusetzen. Das Finanzamt kann sich in diesen Fällen nicht darauf berufen, der Bescheid sei bestandskräftig.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 15:04 Kategorie:Sonstiges
Einzelveranlagung: Musterprozess beim BFH birgt Chance auf höheren Sonderausgabenabzug

Beantragen Ehegatten, dass jeder einzeln veranlagt wird, dürfen sie die gemeinsamen Aufwendungen für Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen und Handwerker- bzw. haushaltsnahe Dienstleistungen jedem zur Hälfte zurechnen. In einem Musterprozess vor dem BFH geht es jetzt darum, ob die Finanzämter bei der hälftigen Aufteilung falsch rechnen, nämlich zum Nachteil der Steuerzahler.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 14:59 Kategorie:Steuerrecht
Private Hochschule: Studiengebühren sind nicht abziehbar

Schulgeld, das Sie für ein Kind zahlen, das an einer privaten Hochschule studiert, können Sie nicht als Sonderausgaben abziehen. Der Sonderausgabenabzug wird nur für allgemeinbildende oder berufsbildende Schulen gewährt. Das hat der BFH entschieden.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 14:56 Kategorie:Sonstiges
Unterbrechung des Ausbildungsziels kostet Kindergeldanspruch

Ist das Berufsziel mit dem Abschluss einer Ausbildung noch nicht erreicht, muss die fortführende Ausbildung im engen zeitlichen Zusammenhang erfolgen. Wer zu lange bummelt, riskiert den Verlust des Kindergeldanspruchs. Das hat der BFH klargestellt.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 14:53 Kategorie:Kindergeld & Co
Beihilfefähige Kosten: Keine zumutbare Belastung abzuziehen?ß

Kann ein Steuerzahler Aufwendungen für Maßnahmen, für die ein Beamter Beihilfe bekommen hätte, als außergewöhnliche Belastung geltend machen, ohne dass die zumutbare Belastung abgezogen wird? Mit dieser Frage muss sich der BFH befassen.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 14:50 Kategorie:Steuerrecht
Anschluss an Abwasserentsorgung: BFH verneint § 35a EStG

"Der von § 35a Abs. 3 S. 1 in Verbindung mit Abs. 4 S. 1 EStG vorausgesetzte räumlich-funktionale Zusammenhang zum Haushalt des Steuerzahlers ist nicht gegeben, wenn für die Neuverlegung einer öffentlichen Mischwasserleitung als Teil des öffentlichen Sammelnetzes ein Baukostenzuschuss erhoben wird". Mit diesem Leitsatz hat der BFH die steuerzahlerfreundliche Entscheidung der Vorinstanz - des FG Sachsen - kassiert.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 14:48 Kategorie:Sonstiges
Fern-Reiki als Krankheitskosten nach § 33 EStG: BFH stellt Bedingungen

Sind Sie schwer krank und es entstehen Ihnen Aufwendungen für ein Fern-Reiki, können Sie diese Ausgaben nur dann als außergewöhnliche Belastung ((§ 33 EStG) abziehen, wenn Sie die Zwangsläufigkeit der Maßnahme durch ein amtsärztliches Gutachten oder eine ärztliche Bescheinigung des Medizinischen Dienstes nachweisen (BFH, Urteil vom 21.02.2018, Az. VI R 11/16, Abruf-Nr. 201160).

Quelle: WISO SSP Ausgabe 07/2018

Erstellt von: Redakteur am 03.07.2018 14:39 Kategorie:Sonstiges
Entlastungsbetrag: So optimieren Alleinerziehende alle Steuersparmöglichkeiten

Alleinerziehende haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag (§ 24b EStG). Dessen Ziel ist es, die höheren Kosten für die Haushaltsführung von Alleinerziehenden abzugelten, die einen gemeinsamen Haushalt nur mit ihren Kindern und sonst keiner anderen erwachsenen Person führen. Das BMF hat jetzt geklärt, unter welchen Voraussetzungen sie den Entlastungsbetrag optimieren.

Quelle: WISO SSP Ausgabe 12/2017

Erstellt von: Redakteur am 02.07.2018 16:55 Kategorie:Sonstiges