Pflichtveranlagungsgrenze

Beson­der­heit bei pri­vat­en Veräußerungs­geschäften ken­nen Ist ein Steuerzahler nicht verpflichtet, eine Steuer­erk­lärung abzugeben, kann er eine Erk­lärung frei­willig ein­re­ichen. Wer dem Finan­zamt Einkün­fte in Höhe von mehr als 410 Euro präsen­tiert, die nicht dem Lohn­s­teuer­abzug unter­liegen, prof­i­tiert dann von den Steuer­regeln für die Pflichtab­gabe und ein­er von vier auf sieben Jahren ver­längerten Abgabefrist. Bei Einkün­ften…

Geburtstagsfeier: Musterprozess zum Werbungskostenabzug

Ist eine Geburt­stags­feier beru­flich ver­an­lasst, wenn unter Ihren Gästen nur Arbeit­skol­le­gen oder Mitar­beit­er und keine Fam­i­lien­mit­glieder, Fre­unde und Bekan­nte sind? Diese Frage lässt ein Finan­zamt vom BFH klären. Das Amt war mit ein­er Nichtzu­las­sungs­beschw­erde beim BFH erfol­gre­ich. Das FG Rhein­­land-Pfalz, das den Fall zuvor zugun­sten des Steuerzahlers entsch­ieden hat­te, wollte die Revi­sion nicht zulassen. Quelle:…

Doppelte Haushaltsersparnis bei Heimkosten: SSP-Leser klagt vor dem BFH

Darf das Finan­zamt als außergewöhn­liche Belas­tung abzugs­fähige, selb­st getra­gene Pflegekosten um eine dop­pelte Haushalt­serspar­nis kürzen, wenn ein Ehep­aar in ein Pflege­heim umge­zo­gen ist? Oder ist der Abzug ein­er dop­pel­ten Haushalt­serspar­nis zu hoch? Diese Fra­gen lässt ein SSP-Leser vom BFH klären. Unter­stützung bekommt er vom Bund der Steuerzahler. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 08/2016

Flüchtlingskinder: Pflegeeltern bekommen Kindergeld und andere Steuervergünstigungen

Nehmen Sie ein unbe­gleit­etes min­der­jähriges Flüchtlingskind in Ihren Haushalt auf, gilt das Kind unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen als Pflegekind. Neben dem Kindergeld haben Sie dann auch Anspruch auf den Kinder­frei­be­trag und weit­ere kindbe­d­ingte Steuervergün­s­ti­gun­gen. Die genauen Maß­gaben find­en Sie in Dien­stan­weisun­gen des Bun­deszen­tralamts für Steuern und der OFD NRW. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 04/2017

Gestaltungsbedarf nach BFH-Entscheidung: Nicht jede Abfindung ist steuerlich begünstigt

Eine Abfind­ungsvere­in­barung, die Arbeit­ge­ber und Arbeit­nehmer unterze­ich­nen, kann aus ver­schiede­nen Entschädi­gungskom­po­nen­ten beste­hen. Eine Besteuerung nach der Fün­f­­tel-Regelung set­zt voraus, dass die kom­plette Abfind­ung als Ersatz für ent­gan­gene oder ent­ge­hende Ein­nah­men gewährt wird. Der BFH hat jet­zt klargestellt, wann diese Voraus­set­zung nicht erfüllt ist Quelle: WISO SSP Aus­gabe 06/2018

NZB beim BFH: Ist Sonderzahlung für vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses begünstigt?

Sind Zahlun­gen des Arbeit­ge­bers, die Arbeit­nehmer für die vorzeit­ige Beendi­gung des Arbeitsver­hält­niss­es neben der reg­ulären Abfind­ung erhal­ten, eine steuer­begün­stigte Entschädi­gung nach § 34 Abs. 1 EStG? Diese Frage lässt eine Steuerzahlerin mit­tels ein­er Nichtzu­las­sungs­beschw­erde vom BFH klären. Quelle: WISO SSP Aus­gabe 12/2018